Siemens Communications bei China Mobile erfolgreich

7. Dezember 2004, 10:12
posten

Münchner sollen GSM- und GPRS-Netz erweitern

Der Siemens-Bereich Communications hat einen Großauftrag aus China eingefahren. Demnach werden die Münchner das GSM- und das GPRS-Mobilfunknetz des Providers Anhui Mobile Communication in der Provinz Anhui erweitern. Der Auftrag hat einen Gesamtwert von 60 Mio. Dollar, teilte Siemens heute, Dienstag, mit.

Anhui Mobile Communication ist ein Tochterunternehmen von China Mobile, des nach Kundenzahlen gerechnet größten Mobilfunkproviders der Welt. Siemens Communications wird im Rahmen des Auftrags Power CPs (Hochleistungsprozessoren) für Vermittlungssysteme liefern und die Kapazitäten der Basisstationen erweitern. Die erhöhte Netzleistung soll für Anhui-Mobile-Kunden bereits Anfang kommenden Jahres spürbar werden.

Die Power CPs sollen die Performance von Mobile-Switching-Systemen erhöhen und das Netz auf den Ausbau mit 3G-Technik vorbereiten. Der Münchner Konzern hatte erst vor zwei Wochen eine Reihe von Aufträgen in China abgeschlossen. Die Aufträge mit einem Gesamtwert von 100 Mio. Dollar betrafen den Ausbau der GSM/GPRS-Netze in den Provinzen Tibet, Xinjiang, Peking und Shanghai.(pte)

Share if you care.