Verschwitztes Gerangel in schlampigen Dessous

26. Dezember 2004, 22:28
posten

Nicht nur am Burgtheater, auch in Salzburg versucht man sich derzeit an Tennessee Williams "Katze auf dem heißen Blechdach"

Salzburg - Darstellerische "Normalos" haben es nicht leicht mit Tennessee Williams. Oft setzt er unterdrückte Sexualität so lange unter familiären Druck, bis die Masse hochgesiedeter Verletzungsgefühle den Deckel der Unterhaltsamkeit wegfetzt. Wenn etwa in Die Katze auf dem heißen Blechdach "Bid Daddy", ein Plantagenpatriarch, seinen Sohn "Brick" outet und dieser sich mit einer letalen Krebsbotschaft bedankt. Oder wenn "Maggie, die Katze" vom "heißen Blechdach" ins einträgliche Nachwuchsmanagement springt. Salzburgs Landestheaterintendant Peter Dolder schlägt viel zähen Regieschaum der Belustigung und Langeweile aus Williams robustester Schlacht. Aus einem präzisen Gefecht mit scharfen Geschlechterklingen wird ein verschwitztes Gerangel in Pyjama und schlampigen schwarzen Dessous. Franziska Sörensen und Gerhard Hermann wachsen als rollige Katze und halbschwuler Kater keine echten Krallen. Das Schauspielerpotenzial scheint zu normal, um die Sache zum Prickeln zu bringen. Übrig bleibt ein US-Klassiker mit verschimmelter Moralthematik. (gugg/DER STANDARD, Printausgabe, 30.11.2004)
republic
Anton-Neumayr-Platz 2
3. 12., 19.30 Uhr
Share if you care.