Innere Stadt: Wenig Geld, viele Schanigärten

2. Dezember 2004, 16:33
1 Posting

Bezirksvorsteher Franz Grundwalt meint dem "Mittelpunkt Österreichs" stehe mehr Geld zu

Wien - Der nach der Einwohnerzahl kleinste Bezirk will mehr Geld. Franz Grundwalt (VP), Vorsteher der Inneren Stadt, will einen Zugriff auf das "Zentralbudget" der Stadt Wien. Er meint, "als Mittelpunkt Österreichs", den jährlich 200.000 Touristen besuchen, stehe das dem Bezirk zu.

Das Budget von jährlich 3,6 Millionen Euro reiche nicht. So müsse man die Erhaltung von Straßen zahlen, die durch Fiaker stark abgenützt würden. Ein Problem hat der Bezirk auch mit Schanigärten. Es gibt schon 502 davon in der City. Grundwalt schlägt in dem Zusammenhang die Änderung des Gebrauchsabgabengesetzes vor. (aw, Der Standard, Printausgabe, 30.11.2004)

Share if you care.