Cingular verkauft Teile seines Mobilfunkgeschäfts

5. Dezember 2004, 15:51
posten

Großteil der Auflagen des AT&T-Wireless-Deals erfüllt

Der größte Mobilfunkbetreiber der USA, Cingular Wireless, hat Teile seines Mobilfunkgeschäfts an den kleineren Rivalen Alltel verkauft. Wie beide Unternehmen mitteilten, wird Alltel Cingular rund 170 Mio. Dollar in bar für Lizenzen, Netzwerkinfrastruktur und Kunden unter anderem in einigen Märkten von Oklahoma und Texas zahlen. Die Transaktion soll im ersten Quartal des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Durch die Vereinbarung erfüllt Cingular nach eigenen Angaben einen Großteil der Auflagen, die US-Justizministerium und die Regulierungsbehörde FCC im Rahmen der milliardenschweren Übernahme von AT&T Wireless verhängt hatten. Cingular hat im Februar dieses Jahres für sein Angebot von rund 40 Mrd. Dollar den Zuschlag im Übernahmekampf um AT&T Wireless erhalten.

Alltel ist mit 8,2 Mio. Kunden der sechstgrößte Mobilfunkbetreiber der USA. Durch die Transaktion wird das Telekomunternehmen laut Wall Street Journal rund 200.000 neue Kunden gewinnen. In Zukunft sollen knapp 60 Prozent der Umsätze aus dem Mobilfunkgeschäft generiert werden. Alltel bietet außerdem DSL- und Festnetzdienste an. Cingular Wireless ist ein Joint Venture der US-Telekomriesen SBC Communications und BellSouth und hat nach eigenen Angaben mehr als 46 Mio. Kunden. (pte)

Share if you care.