MobilTel - Bulgariens größter Mobilfunker

16. Dezember 2004, 13:59
3 Postings

Rund 67 Prozent Marktanteil mit drei Millionen Kunden - OTE-Tochter Globul bisher einziger Konkurrent

Wien - Mit der Übernahme der MobilTel würde sich die Telekom Austria (TA) rund zwei Drittel des bulgarischen Mobilfunkmarktes sichern - Ende Juni betrug der Marktanteil des Unternehmens rund 67 Prozent. Einziger Konkurrent der MobilTel auf dem GSM-Markt ist Globul, eine Tochter der griechischen OTE. Über eine GSM-Mobilfunklizenz verfügt auch der ehemals staatliche Festnetzbetreiber BTK, der im Februar 2004 um 230 Mio. Euro mehrheitlich von der in Österreich registrierten Viva Ventures übernommen wurde. Die TA, der in Medienberichten ein Interesse an der BTK nachgesagt wurde, hat eine Kaufabsicht am Montag dementiert.

2.150 Mitarbeiter

Die MobilTel wird heuer die Marke von 3 Millionen Kunden überschreiten, von denen jeder durchschnittlich um rund 13 Euro pro Monat telefoniert. Der Jahresumsatz lag 2003 bei 432 Mio. Euro (2002: 384 Mio. Euro). Im ersten Halbjahr 2004 wurde mit 2.150 Mitarbeitern ein Umsatz von 226 Mio. Euro (+11,2 Prozent) erwirtschaftet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im 1. Halbjahr von 131 auf 148 Mio. Euro, der Nettoüberschuss betrug 107 Mio. Euro (1. Halbjahr 2003: 90 Mio. Euro). Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat das Rating der MobilTel Anfang November auf "BB plus" erhöht. Das sei das zweitbeste Rating aller Mobilfunkbetreiber in Osteuropa, teilte das Unternehmen mit.

Während die Festnetz-Telefonie in Bulgarien noch immer unterentwickelt ist, verzeichnet der Mobilfunkmarkt zweistellige Wachstumsraten. Das Marktvolumen betrug 2003 laut Expertenschätzungen 611 Mio. Euro und dürfte heuer um 20 bis 25 Prozent zulegen. (APA)

Share if you care.