Sieg für Mattersburg in Salzburg

7. Dezember 2004, 12:23
1 Posting

Erster Auswärts-Erfolg für die Burgenländer seit Oktober 2003

Salzburg - Der SV Mattersburg hat am Samstag in der 19. Runde der T-Mobile-Bundesliga einen historischen Auswärtserfolg gefeiert. Die Burgenländer bezwangen den erschreckend schwachen SV Salzburg verdient 2:1 (0:0) und jubelten über den ersten Dreipunkter in der Fremde seit 19. Oktober 2003 (2:1 in Kärnten). Für die Treffer sorgten der eingewechselte Salzburg-Amateur Keil (87.) bzw. Fülöp (62.) und Patocka (73.).

Während SVM-Interimscoach Franz Lederer gleich in seinem ersten Auswärtsmatch über den lang ersehnten Erfolg jubeln durfte, gerät Peter Assion in Salzburg unter Druck. Die 6.000 Fans machten mit "Assion raus"-Rufen ihrem Ärger Luft.

In einem zerfahrenen Match präsentierte sich Salzburg von Beginn an schwach. Die bisher mit Abstand schlechteste Heimleistung von Kapitän Laessig und Co. führte zu einer deutlichen Überlegenheit der Gäste.

Die Burgenländer zeigten sich jedoch zunächst vor dem Gehäuse von Arzberger zu abschlussschwach: Patocka (2.) und Fuchs (12.) schossen drüber, Fülöp verstolperte nach Kaintz-Vorlage alleine vor dem Salzburg-Schlussmann (18.) und Kaintz verfehlte mit einem Freistoß nur knapp das Tor (41.).

Von den Mozartstädtern war gar nichts zu sehen, die 6.000 Fans starteten nach rund einer halben Stunde ein gellendes Pfeifkonzert, das erst durch den (erlösenden) Pausenpfiff von Referee Gangl beendet wurde. Als einzige Hoffnung blieb dem Salzburg-Anhang die Tatsache, dass die vergangenen zwei Heimpartien gegen die Mattersburger (1:0 und 2:0 für Salzburg) ähnlich schwach begonnen hatten.

Allerdings eine trügerische Hoffnung, denn die Bankrotterklärung der Salzburger setzte sich fort. Nach einer Stunde schlugen die auswärts ansonsten so gerne gesehenen Mattersburger dann zu. Nach schönem Kaintz-Lochpass schoss Fülöp von halbrechts elegant ins lange Eck ein (61.).

Damit war der Auswärtsfluch von Kühbauer und Co. endgültig gebrochen, denn nur zehn Minuten später folgte das 0:2. Nach Fuchs-Flanke von der linken Seite traf Patocka völlig freistehend per Kopf aus kurzer Distanz (73.).

Mit dem Mute der Verzweiflung brachte Coach Assion Amateur Keil ins Spiel, der zehn Minuten nach seiner Einwechslung via Innenstange für das 1:2 sorgte (87.). Damit begann die zu späte Schlussoffensive, in der Laessig die linke Stange traf (90.) und Pichorner an Hedl scheiterte (92.).(APA)

  • SV Salzburg - SV Mattersburg 1:2 (0:0) Salzburg, Wals-Siezenheim, 5.800, SR Gangl.

    Torfolge: 0:1 (62.) Fülöp 0:2 (73.) Patocka 1:2 (87.) Keil

    Salzburg: Arzberger - Winklhofer (46. Öbster), Laessig, Ch. Jank, A. Ibertsberger - Villar (61. Pichorner), M. Suazo, Scharrer, Richarlyson - Tomic, Brown (77. Keil)

    Mattersburg: Hedl - Mravac - Pauschenwein, Patocka - Kaintz, Kühbauer, Kausich, Lang, Fuchs - R. Wagner (92. Hanc), Fülöp (89. Pule)

    Gelbe Karten: Tomic bzw. Fülöp

    Share if you care.