Forschungsprogramm Node: New Orientations for Democracy in Europe

3. Dezember 2004, 19:57
posten
Wie demokratisch ist eine moderne Verwaltung? Wie werden politische Entscheidungen in Europa künftig getroffen werden? Welches Mitspracherecht werden Bürger dabei haben? Antworten auf diese und andere Fragen soll das vom Wissenschaftsministerium ins Leben gerufene Forschungsprogramm Node - New Orientations for Democracy in Europe finden.

Bis 2006 fragen 18 Projekte nach Realisierungschancen moderner Demokratie, analysieren politische Entwicklungen und Steuerungsmechanismen, schlagen Alternativen vor. Die Zwischenergebnisse des mit sechs Millionen Euro dotierten und vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung empfohlenen sozialwissenschaftliche Forschungsprogramms werden öffentlich diskutiert. So auch bei den derzeit laufenden Node-Impulswochen "Wissen schafft Demokratie".

Noch in den kommenden zwei Wochen werden fast täglich in Vorträgen und Symposien quer durch Österreich mögliche Antworten zu demokratiepolitischen Fragen diskutiert. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27./28. 11. 2004)

Detailliertes Programm, auch zum Abschlussevent am 12. Dezember: "Node"
Share if you care.