Niederlage für ÖHB-Damen zum Abschluss des Turtschin-Cups

2. Dezember 2004, 21:10
posten

Nach zwei Siegen setzte es gegen die Olympia-Dritten aus der Ukraine eine 25:29-Niederlage

Kiew - Österreichs Handball-Damen haben am Sonntag zum Abschluss des Turtschin-Cups in Kiew gegen das A-Team der Ukraine eine 25:29-(12:13)-Niederlage bezogen. Nach den zwei Siegen zum Auftakt gegen Weißrussland und Ukraine B legten die Österreicherinnen gegen den Olympia-Dritten von Athen einen tollen Start hin (9:3-Führung nach 20 Minuten), im Anschluss daran riss jedoch der Faden. Die EM in Ungarn startet am 9. Dezember.

Teamchef Herbert Müller, der zwölf Treffer seiner Topwerferin Logwin sah, war trotz der Niederlage zufrieden. "Das Turnier hat seinen Sinn und Zweck erfüllt. Wir wollten uns stückchenweise an die EM herankämpfen. Schade nur, dass wir das letzte Spiel nicht gewinnen konnten. Wir sind aber auf dem absolut richtigen Weg."

Von den Demonstrationen auf den Straßen von Kiew bekamen die Österreicherinnen nur am Rande etwas mit. "Die Demonstranten sind friedlich. Es gab nichts, worüber man sich beklagen könnte. Man hatte nie das Gefühl, dass es hier Krawalle geben könnte", berichtete Müller. (APA)

Handball-Turtschin-Cup

Sonntag:

  • Ukraine I - Österreich 29:25 (13:12). ÖHB-Tore: Logwin 12, Rotis 7, Ofenböck 4, Reingruber 1, K. Engel 1

    Samstag:

  • Österreich - Ukraine II 35:20 (17:10)
    ÖHB-Tore: Logwin 10/4, Rotis 9/3, B. Strass 4, K. Engel 3, Budecevic 3, Spiridon 2, Turner 1, Rosenkranz 1, Ofenböck 1, S. Strass 1

    Freitag:

  • Österreich - Weißrussland 33:25 (17:12) Tore für Österreich: Logwin 8, Ofenböck 6, Rotis 6, B. Strass 5, Reingruber 2, Spiridon 2, S. Strass 2, Rosenkranz 1, K. Engel 1
    Share if you care.