Ausgezeichnetes Romandebüt

3. Dezember 2004, 12:30
posten

Terézia Mora erhält für "Alle Tage" den mit 10.000 Euro dotierten Mara-Cassens-Preis

Hamburg - Für ihr Romandebüt "Alle Tage" (Luchterhand Verlag) erhält die aus Ungarn stammende Autorin Terézia Mora den mit 10.000 Euro dotierten Mara-Cassens-Preis des Hamburger Literaturhauses. Der nach seiner Stifterin benannte Preis ist seit 1970 der höchstdotierte deutsche Literaturpreis für einen deutschsprachigen Romanerstling und der einzige Literaturpreis, der von einer Leserjury vergeben wird.

In "Alle Tage" erzählt die 33-Jährige, die in Berlin lebt, den Leidensweg von Abel Nema, der aus einem kriegserschütterten Land im Osten nach dem Verlust seiner großen Liebe in eine ungenannte Großstadt kommt. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehörten unter anderem Marlene Streeruwitz (1997), Annette Pehnt (2001), Zsuzsa Bánk (2002) und Erwin Koch (2003). (APA/dpa)

Share if you care.