Zweite Ausfahrt: Liuzzi schneller als Klien

1. Dezember 2004, 14:16
14 Postings

Österreicher war am zweiten Testtag nicht auf schnelle Rundenzeiten aus, sondern auf Entwicklungsarbeit fixiert - Wirdheim verlässt das Team

Barcelona - Dietrich Mateschitz hat sich am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona vor Ort ein Bild von der Performance seines neuen Red-Bull-Rennstalls gemacht. Mateschitz sah am Donnerstag eine starke Leistung des Italieners Vitantonio Liuzzi (5.) und einen soliden Testtag des Vorarlbergers Christian Klien (11.).

Der Österreicher, der 98 Runden drehte, legte sein Augenmerk diesmal weniger auf schnelle Rundenzeiten. Klien hatte im Interimsauto "RB 5" Entwicklungsarbeit zu leisten und so genannte "Longruns" zu absolvieren.

Schnellster war am Donnerstag der Sauber-Brasilianer Felipe Massa. In punkto Zeit verlor Klien am zweiten Testtag rund 1,1 Sekunden gegenüber seiner schnellsten Mittwoch-Runde. Liuzzi steigerte sich hingegen um fast sechs Zehntel.

Der Schwede Björn Wirdheim hat vom Team getrennt und wird die geplanten Tests am Freitag in Barcelona nicht bestreiten. Der Sieger der Formel-3000-Meisterschaft, der vergangene Saison Testpilot bei Jaguar gewesen war, ersuchte um Auflösung seines Vertrages, nachdem ihm die neue Teamführung mitgeteilt hatte, dass er in den Planungen für 2005 keine Rolle spiele. (APA)

Share if you care.