Der von nun an nur noch lacht

4. Dezember 2004, 10:22
posten

Andy Lewis, ehemals Resident DJ des Londoner Easy Listening Tempels "Blow up", gastiert am Samstag in der Beatzentrale

Einschlägig berühmter Besuch aus London beim Adventtermin des im Mezzanin monatlich tagenden Wiener Lounge-Beat-Clubs der Beatzentrale: Andy Lewis hatte als DJ die "Parklife"-Tournee der britpoppigen Blur begleitet, dann sich als Samplercompilator profiliert ("Dig the slowness", erschinen bei Sanctuary Records), ist schließlich selbst aktiv geworden. Eben erschien seine dritte Single "Laughter ever after" (feat. Bettye Lafayette), ein erstes Album folgt Anfang 2005 auf dem Acid Jazz Label.

Am Samstag, 4.12., ab 22:00 Uhr wird er in Wien als Gast jene Tätigkeit ausüben, die ihm seinen Namen verschaffte: Einst war er Resident DJ des Londoner Easy Listening Tempels "Blow up". Die weiteren Aufleger des Abends kommen aus Wien - Dominik Danner, Projekt Proyer und Toni Maroni -, der ab 20:15 Uhr einstimmende Film aus der "panavision"-Reihe aus dem England des Jahres 1970: In "Puppet on a Chain - die Ratten von Amsterdam" jagen Interpol-Fahnder (smart) und Agentin (model-like) Drogenboss (fies) in bunten Motorbooten durch Grachten. Exploitation! (red)

Beatzentrale
im "mezzanin"
Wien 16.,
Lerchenfelder Gürtel 43

Links

beatzentrale.at

acidjazz.co.uk

  • Andy Lewis feat. Bettye Lafayette Laughter Ever After (Acid Jazz)
    grafik: acid jazz

    Andy Lewis feat. Bettye Lafayette
    Laughter Ever After (Acid Jazz)

Share if you care.