T-Mobile stürzt sich mit der "niedrigsten Grundgebühr " ins Weihnachstgeschäft

6. Dezember 2004, 10:06
21 Postings

Freiminuten für Businesskunden - Zuckerln für Wertkartenuser - Aktion soll das "nicht gerechtfertigte Image" eines teuren Anbieters beseitigen

Am Donnerstag stellte T-Mobile Austria seine Weihnachtsangebote vor. Der zweitgrößte heimische Mobilfunker, der in den letzten Monaten zahlreiche Kunden an Mitbewerber verloren hat, dreht kräftig an der Tarifschraube. So bietet man doppelte Freiminuten und mit neuen Tarifen "die kleinste Grundgebühr Österreichs" an.

Freiminuten für Businesskunden

Im Deatil: Wer sich bis Ende 2004 für eine Neuanmeldung zu einem T-Mobile Tarif entscheidet, wird mit Gesprächsgutschriften von bis zu 100 Euro "beglückt" und muss auch die Freischaltungskosten von 40 Euro nicht zahlen.

Wählen Businesskunden den Tarif Relax 200 – werden ihre Freiminuten verdoppelt. Sie können so 400 Minuten pro Monat in alle Netze telefonieren, bei einer Grundgebühr von 34 Euro.

Die "niedrigste Grundgebühr in Österreich"

Mit "Relax Light" bietet T-Mobile, laut Pressemitteilung, die „niedrigste Grundgebühr in Österreich“ an. In Kombination mit der Weihnachtsaktion reduziert sich die Grundgebühr von 9,50 auf 5,50 Euro pro Monat.

Und Freiminuten

Wer sich bis zum 31. Jänner 2005 zu Relax Light anmeldet, bekommt monatlich 50 Freiminuten innerhalb des T-Mobile Netzes dazu. Alle darüber hinausgehenden Gespräche sowie Gespräche in andere Netze und SMS werden mit 20 Cent vergebührt. Das Abrufen der Mobilbox kostet 5 Cent pro Minute.

Zuckerln

Auch für die Wertkartenkundschaft hält der Mobilfunker Zuckerln bereit. Für alle Klax-Tarife bietet man die Option Klax 10 an, die zu jedem Klax Tarif zusätzlich angemeldet werden kann: Mit jeder Aufladung der Wertkarte um zumindest 20 Euro telefonieren Klax-Kunden 30 Tage lang um 10 Cent je Minute netzintern und können um 10 Cent SMS in alle Netze verschicken. Darüber hinaus hat T-Mobile mit Klax Flat einen neuen Tarif eingeführt, mit dem Klax Kunden einheitlich rund um die Uhr um 30 Cent telefonieren; der Versand von SMS wird ebenso mit 30 Cent vergebührt.

Neues Image

T-Mobile Austria wird im Geschäftsjahr 2004 ein geringeres Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) als im Jahr zuvor erzielen, erklärte Anfang November der T-Mobile Austria-Chef, Georg Pölzl. Als Grund nannte er Preisreduktionen durch die neuen "Relax"-Tarife, mit denen die Kunden um 20 bis 30 Prozent günstiger als zuvor telefonieren würden. Dies sei ein Preisnachlass in zweistelliger Millionenhöhe und soll das "nicht gerechtfertigte Image" eines teuren Anbieters beseitigen. (red)

Share if you care.