Erneuter Führungswechsel bei McDonald's

1. Dezember 2004, 14:25
3 Postings

Charles Bell tritt wegen Darmkrebserkrankung zurück - Zweiter Wechsel an der Konzernspitze innerhalb von sieben Monaten

Chicago - Beim Fast-Food-Giganten McDonald's hat es den zweiten Wechsel in der weltweiten Konzernführung innerhalb von sieben Monaten gegeben: Der 44jährige Vorstandsvorsitzende Charles Bell trat wegen einer Darmkrebserkrankung zurück, wie das Unternehmen am Montag in Chicago mitteilte. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige Vizevorsitzende Jim Skinner gewählt.

Wie Unternehmenssprecher Andre McKenna mitteilte, traf Bell seine Entscheidung, um sich ganz dem Kampf gegen den Krebs zu widmen. "Charlie ist ein bemerkenswerter Führer und sehr beliebt in der McDonald's-Familie", sagte McKenna. "Wir verstehen und respektieren seine Entscheidung vollkommen."

Bei dem aus Australien stammenden Bell wurde der Krebs bald nach seinem Amtsantritt im April diagnostiziert. Er war Nachfolger des vermutlich an einem Herzinfarkt gestorbenen Jim Cantalupo. Im vergangenen Monat musste Bell aus gesundheitlichen Gründen eine weltweite Konferenz von McDonald's-Managern in seiner Heimatstadt Sydney absagen. Seit September ist er zur weiteren Therapie in einem Krankenhaus.

Umsatz gesteigert

Unter Cantalupo und Bell hat die Schnellrestaurantkette ihren Umsatz in den vergangenen beiden Jahren wieder erheblich gesteigert. Der Speisekarte wurden populäre Salate und Frühstücksvarianten hinzugefügt; das Tempo der Eröffnungen neuer Filialen wurde verlangsamt.

Analysten sagten, sie erwarteten keine Änderungen in der Geschäftspolitik, da Manager aus der bisherigen McDonald'S-Führung nachgerückt seien. Neben dem neuen CEO Skinner berief der Aufsichtsrat den bisherigen USA-Chef Mike Roberts auf die Position des Präsidenten und leitenden Geschäftsführers. (APA)

Share if you care.