One gewinnt knapp Handynetz-Test

7. Dezember 2004, 12:25
49 Postings

Kaum Qualitätsunterschiede im österreichischen Mobilfunknetz

Der drittgrößte heimische Mobilfunker One gewann knapp vor T-Mobile, Mobilkom und tele.ring einen GSM-Handynetz-Test, den der Funkmess-dienstleister Tellix, im Auftrag des "trend" durchgeführt hat. Dies teilte das Wirtschaftsmagazin am Montag mit.

Das zentrale Ergebnis

Alle vier GSM-Netzbetreiber konnten mindestens 95 Prozent der möglichen Gesamtpunkteanzahl erreichen.

Getestet wurde auf einer Funk-Messfahrt von 1345 Kilometer, die von Salzburg über Linz, Wien, Graz, Klagenfurt, Spital/Drau und Radstadt zurück nach Salzburg führte, die Verbindungsstabilität (wie viele Anrufversuche in erfolgreich aufgebauten und zu Ende geführten Gesprächen münden) und die Verbindungsqualität (nicht die Sprachqualität).

1,9 Punkte Vorsprung

Das Ergebnis im Detail zeigt, dass One im Rahmen des Tests mit nur 1,9 Punkten Vorsprung (295 von insgesamt 300 möglichen) vor T-Mobile den ersten Platz erringen konnte, 4,5 bzw. 5,9 Punkte nach T-Mobile liegen bereits Mobilkom und tele.ring.

Sehr gut

Daniel Supp, Geschäftsführer von Tellix "Die Netzqualität ist insgesamt hervorragend. Wir messen europaweit Handynetze und verzeichnen selten so gute Ergebnisse."

und was sagt

One-Geschäftsführer Jorgen Bang-Jensen sagt gegen über dem "trend", dass "gute Netzqualität für Kunden in Österreich selbstverständlich" sei, T-Mobile-Chef Georg Pölzl erklärt, dass "die gute Netzqualität das Resultat des starken Wettbewerbs im Mobilfunkmarkt" sei. Mobilkom-General Boris Nemsic kritisiert die Messmethode im Detail und verweist auf eigene, von der TU-Wien überprüfte, regelmäßige Messungen, wonach das A1-Netz stets das beste Ergebnis im Vergleich zum Mitbewerb erzielen könne. Tele.ring-Chef Michael Krammer hingegen bestätigt das tele.ring-Testergebnis und führt das Abschneiden auf die durch hohen Kundenzuwachs notwendige und derzeit durchgeführte Netzverdichtung zurück. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.