23. Runde: Vienna Capitals neue Zweite

2. Dezember 2004, 21:12
posten

Wiener siegten in der Overtime bei den Black Wings - Mühevoller KAC-Sieg - Grazer 99ers schlagen Innsbrucker Haie

Wien - Spitzenreiter KAC hat am Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga einen mühsamen 3:1-Erfolg über Tabellenschlusslicht Salzburg gefeiert. Die Vienna Capitals blieben den Rotjacken in der Tabelle auf den Fersen, sie kamen in Linz bei den Black Wings zu einem 4:3-Erfolg in der Overtime und verbesserten sich in der Tabelle auf Platz zwei. Die Graz 99ers besiegten die Haie aus Innsbruck, die auf Position drei zurückrutschten, mit 4:2, der SC VSV war spielfrei.

Salzburg kämpfte vergebens

Die Bullen aus Salzburg verkauften sich in der Klagenfurter Stadthalle vor 3.300 Zuschauer teuer. Nach einer leichten Überlegenheit der Klagenfurter im ersten Drittel und dem Führungstreffer durch Lindner (19.), hatten die Salzburger im zweiten Drittel die besseren Chancen und kamen durch Patrick Harand (35.) verdient zum Ausgleich. In den Schlussabschnitt starteten die Gäste mit einem wahren Sturmlauf, Chancen durch Chouinard (2) und Martin Pewal blieben aber ungenützt. In der 54. Minute gelang Siklenka aus der fünften Powerplay-Möglichkeit des KAC das erste Überzahl-Tor, die Salzburger gaben sich aber nicht geschlagen, nahmen am Ende Torhüter Penker heraus, aber erneut waren es Chouinard und Martin Pewal, die kein Kapital aus Möglichkeiten schlugen. Eine Sekunde vor Schluss traf Ofner noch ins leere Tor zum 3:1.

Black Wings unterliegen in der Overtime

In Linz schaffte das letzte Aufgebot des krisengeschüttelten Ex-Meisters, bei dem fünf Stammspieler fehlten, drei Mal den Ausgleich. Selbst als im packenden Schlussdrittel Chyzowski nur 22 Sekunden nach dem Linzer Ausgleich zum 2:2 die Wiener erneut mit 3:2 in Führung schoss, war die Moral der Hausherren nicht gebrochen. Chris Harand glich kurz vor Schluss erneut aus. 19 Sekunden nach Beginn der Overtime schoss Pfeffer aber die Capitals endgültig zum Sieg. Die Wiener sind damit alleiniger Verfolger von Leader KAC.

Auftakt nach Maß in Graz

Graz begeisterte seine Fans in den ersten zehn Minuten mit Traum-Eishockey. Selmser (3.) im Powerplay und Norris mit dem 2:0 nur 45 Sekunden später sowie Kühn (7.) sorgten für einen Auftakt nach Maß. Die Innsbrucker zeigten Nerven - Keeper Dalpiaz kassierte eine Disziplinarstrafe - kamen aber in der Folge immer besser ins Spiel. Die Kombinationen der Gastgeber gerieten ins Stocken und wenn ihre Stürmer gefährlich vor dem Tor auftauchten, zeigte sich Dalpiaz nun in gewohnter Form. Nach Treffern von Raimund Divis (16.) und Kaspitz (52./Powerplay) drängten die Tiroler auf den Ausgleich, doch die Graz 99ers nützten im Finish ein Powerplay nach Wechselfehler zum 4:2 durch Pollross. (APA)

Ergebnisse der 23. Runde:

  • EC KAC - EC Red Bulls Salzburg 3:1 (1:0,0:1,2:0)
    Klagenfurter Stadthalle, 3.300, Carlsson. Tore: Lindner (19.), Siklenka (54./PP), Ofner (60./empty net) bzw. Harand (35.). Strafminuten: 4 bzw. 10

  • Black Wings Linz - Vienna Capitals 3:4 n.V. (0:0,1:1,2:2)
    Linz, 2.800, Kowalczyk. Tore: Salfi (27./PP, 45.), Harand (56.) bzw. Chyzowski (24., 46.), Werenka (43.), Pfeffer (61.). Strafminuten: 8 bzw. 12

  • Graz 99ers - HC Innsbrucker Haie 4:2 (3:1,0:0,1:1)
    Graz, 2.500, Wohlgenannt. Tore: Selmser (3./PP), Norris (4.), Kühn (7.), Pollross (59./PP) bzw. Raimund Divis (16.), Kaspitz (52./PP). Strafminuten: 8 bzw. 14 plus 10 Disziplinar (Dalpiaz).
    Share if you care.