Minderheitenfeststellung - Haben Sie Samstagabend "Volltreffer" gesehen?

17. Dezember 2004, 15:29
12 Postings

Die Quoten lohnen mehr als zwei Millionen Euro pro Jahr für die Zweitrechte an der Bundesliga nicht

Haben Sie Samstagabend "Volltreffer" gesehen? Nein? Sie sind nicht alleine. Laut Teletest des ORF verfolgten nach 22 Uhr nur noch 44.000 Menschen die Zusammenfassung der aktuellen Spielrunde der Bundesliga in ATV+.

Nehmen wir die "Sportschau der ARD" am selben Tag, zur selben Sportart: 117.000 Menschen sahen den ersten Teil dieser Sendung, 123.000 den zweiten. In Österreich.

Nun wissen selbst Zeitgenossen wie ich, die diesem Sport völlig gleichgültig gegenüberstehen, dass die Qualität heimischen und deutschen Fußball seit Längerem scheidet. Aber selbst wenn man das in Rechnung stellt, hat ATV+ ein Problem. Diese Zahlen lohnen mehr als zwei Millionen Euro pro Jahr für die Zweitrechte an der Bundesliga nicht.

Branchenkenner empfehlen zumindest einen Relaunch der Sendung. Und dann müssten sich die Klubs wohl entscheiden, was ihnen wichtiger ist: TV-Publikum für die Sponsoren oder möglichst viel Livepublikum in den Stadien.

Der zweite Wunsch steht offenbar dem von ATV+ bisher entgegen, Fußball wie die ARD vor dem Hauptabend zu spielen. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 22.11.2004)

  • Artikelbild
    foto: atvplus
Share if you care.