Stichwort: Parlaments- und Präsidentschaftswahl in Rumänien

15. Dezember 2004, 10:53
posten

Die wichtigsten Daten und Fakten

Wien - In Rumänien werden am 28. November ein neues Parlament und ein neuer Präsident gewählt. Im Folgenden die wichtigsten Daten zur politischen, sozialen und wirtschaftlichen Lage des Landes.

-   Fläche: 238.391 km2 (etwa drei Mal die Fläche Österreichs)
-   Einwohner: 22.355.551 (Juli 2004)
    Bevölkerungsdichte: 94 Personen/km2
    Lebenserwartung (2004): 67,63 Jahre (Männer), 74,85 Jahre
    (Frauen)
    Bevölkerungswachstum (2004): -0,11 Prozent
    Geburtenrate (2004): 10,69 Personen/1.000 Einwohner, 1,35
    Kinder/Frau
    Sterberate (2004): 11,69 Personen/1.000 Einwohner
    Bevölkerungsgruppen (2004):
    -   Rumänen          89,5 Prozent
    -   Ungarn            6,6 Prozent
    -   Roma              2,5 Prozent
    -   Deutsche          0,3 Prozent
    -   Ukrainer          0,3 Prozent
    -   Russen            0,2 Prozent
    -   Türken            0,2 Prozent
    -   Weitere: Tataren, Serben, Slowaken und 18 nationale
        anerkannte Minderheiten (0,4 Prozent)
    Religion (2004)
    -   Rumänisch-Orthodoxe                 86,7 Prozent
    -   Katholiken                           7,0 Prozent
    -   Anhänger der reformierten Kirche     3,2 Prozent
    -   Pfingstler                           1,5 Prozent
    -   Griechisch-Orthodox                  0,9 Prozent
    -   Baptisten                            0,6 Prozent
    -   Moslems                              0,3 Prozent
    -   Juden                             14.000 Personen
-   Hauptstadt: Bukarest (Bucuresti) (1.921.751 Einwohner)
-   Nachbarstaaten: Bulgarien, Moldawien, Serbien und Montenegro,
    Slowakei, Ukraine, Ungarn
-   Länge der Staatsgrenze: 2.508 km (davon 225 km Küstenlinie)
-   Verfassung: erlassen am 8. Dezember 1991, geändert am 29. Oktober
    2003
-   Nationalfeiertag: 1. Dezember (Tag der Vereinigung von Rumänien
    und Transsylvanien 1918)
-   Politisches System
    Staatsform: Parlamentarische Republik (seit 1991)
    Staatsoberhaupt: Präsident Ion Iliescu (seit 20. Dezember 2000)
    Regierungschef: Ministerpräsident Adrian Nastase (Partei der
    Sozialen Demokratie/PDSR)     Regierung: Minderheitsregierung der
    PDSR
-   Zwei-Kammer-System:
    Das Abgeordnetenhaus (Camera Deputatilor) hat 346 Abgeordnete,
    davon werden 327 direkt gewählt, 19 sind für die Minderheiten
    reserviert.
    Der Senat (Senat) hat 140 Sitze.
    Gewählt wird in 41 Wahlkreisen und dem Hauptstadtbezirk nach dem
    Verhältniswahlrecht. Für den Einzug ins Parlament gilt eine
    Fünf-Prozent-Hürde, für Bündnisparteien werden drei Prozent für
    die zweite und jeweils ein Prozent für jede weitere Partei (zehn
    Prozent dürfen jedoch nicht überschritten werden) hinzugerechnet
-   Ergebnis der Parlamentswahl 2000
    Abgeordnetenhaus:
    -   Parteienkoalition aus Partei der Sozialen Demokratie (PDSR),
        Soziale Demokratische Partei (PSDR) und Humanistische Partei
        (PUR):
                                           36,6 Prozent (171 Mandate)
    -   Großrumänien-Partei (PRM):         19,5 Prozent  (69 Mandate)
    -   Demokratische Partei (PD):          7,0 Prozent  (29 Mandate)
    -   Nationalliberale Partei (PNL) zusammen mit Demokratischer
        Konvention bestehend aus 17 Parteien und Verbänden (CDR) .
                                            6,9 Prozent  (27 Mandate)
    -   Verband der Ungarn (UDMR):          6,8 Prozent  (27 Mandate)
    -   Vertreter nationaler Minderheiten:                19 Mandate
    -   Unabhängige:                                       4 Mandate
    Senat:
    -   PDSR:                      37,1 Prozent (65 Sitze)
    -   PRM:                       21,0 Prozent (37 Sitze)
    -   PD:                         7,6 Prozent  (9 Sitze)
    -   PNL:                        7,5 Prozent (13 Sitze)
    -   UDMR:                       6,9 Prozent (12 Sitze)
    -   Unabhängige:                              5 Sitze
-   Umfragen Parlamentswahl 2004:
    -   Parteienkoalition Sozialdemokratische Partei (PSD) und PUR:
        40 Prozent
    -   Alianta D.A. (Parteienkoalition PNL und PD):
        39 Prozent
    -   PRM:
        11 Prozent
    -   UDMR:
         5 Prozent
    -   Partei der Neuen Generation (PNG):
         2 Prozent
    -   Andere:
         3 Prozent
-   Wirtschaft:
    Bruttoinlandsprodukt (BIP): 38,12 Mrd. Euro (2002)
    BIP pro Kopf: 1.705,17 Euro
    BIP  2003: + 4,9 Prozent
         2004: + 6,6 Prozent (erstes Halbjahr)
         2005: + 7,5 Prozent (Prognose)
    BIP nach Wirtschaftssektoren: Landwirtschaft 13 Prozent
                                       Industrie 38 Prozent
                                Dienstleistungen 49 Prozent
    Inflationsrate   2003:  14,1 Prozent
                     2004:   9,0 Prozent (3. Quartal)
                     2005:   7,0 Prozent (Prognose)
    Arbeitslosenrate 2003: 7,2 Prozent
    Außenhandel (2003):
    -   Importe: 18,47 Mrd. Euro (5,2 Prozent aus Österreich)
    -   Exporte: 14,69 Mrd. Euro (4,4 Prozent nach Österreich)
    -   70 Prozent des Außenhandels mit EU-Staaten
    -   Wichtigste Handelspartner: Italien, Deutschland, Russland,
        Frankreich, Österreich, Türkei, Großbritannien, USA
    -   Hauptimportgüter: Maschinen und Ausrüstung, Textilien und
        Lederwaren, chemische Erzeugnisse, mineralische Rohstoffe
    -   Hauptexportgüter: Textilien und Lederwaren, Maschinen und
        Ausrüstung, metallurgische Erzeugnisse, mineralische
        Rohstoffe
    Staatsbudgetdefizit 2004: 3,0 Prozent (Prognose)
    Auslandsverschuldung 2003: 25,5 Prozent des BIP
    -   Sonstiges
        Human Development Index (2004): Platz 69 (Österreich 14.)
        Mitgliedschaft an Internationalen Organisationen:
    -   UNO seit 14. Dezember 1955
    -   NATO seit 29. März 2004
    -   EU-Beitrittskandidat (Verhandlungen für Beitritt 2007)
(APA)
Share if you care.