Disney steigerte Gewinn im Quartal

1. Dezember 2004, 15:56
posten

Trotz schwachen Filmgeschäfts - Ausblick für 2005 bekräftigt

Los Angeles - Das Kabelfernseh-Netz ESPN und andere Firmenzweige haben beim US-Unterhaltungskonzern Walt Disney im vierten Geschäftsquartal die schwache Entwicklung des Filmstudios mehr als ausgeglichen und damit zu einem höheren Gewinn beigetragen. Zugleich bekräftigte der Konzern seinen Ausblick für 2005.

In den drei Monaten zum 30. September sei ein Gewinn von 516 Millionen Dollar (396 Mio. Euro) oder 25 Cent je Anteilschein erwirtschaftet worden, teilte das im kalifornischen Burbank ansässige Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Darin sei ein steuerlicher Gewinn von sechs Cent je Aktie nach drei Cent vor einem Jahr berücksichtigt. Vor einem Jahr hatte der Konzern einen Gewinn von 415 Millionen Dollar oder 20 Cent je Anteilschein, einschließlich aller Wandelrechte, ausgewiesen. Den Umsatz steigerte Disney auf 7,54 Milliarden von 7,01 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Dividendenpapier von 18 Cent bei Erlösen von 7,57 Dollar vorausgesagt.

Der für das operative Geschäft verantwortliche Manager Bob Iger bekräftigte in einem Interview des Kabel-TV-Senders CNBC die Prognose eines prozentual zweistelligen Wachstums 2005 und darüber hinaus. "Wir haben angekündigt, dass wir im Geschäftsjahr 2005 und einigen Jahren darüber hinaus ein zweistelliges Wachstum erzielen werden, und ich denke, das lässt den Schluss zu, dass wir das Unternehmen positiv sehen," sagte er.(APA/Reuters)

Share if you care.