Bis Longhorn kommt kein neuer Internet Explorer

30. Dezember 2004, 13:42
7 Postings

Microsoft setzt auf Add-Ons – Tabbed-Browsing derzeit aber nicht möglich

Der Software-Konzern Microsoft wird keine Stand-Alone-Version seines Browser Internet Explorer zur Verfügung stellen, bevor nicht der Windows XP Nachfolger Longhorn am Markt ist. Longhorn wird für das Jahr 2006 erwartet.

Innovationen

Das letzte größere Update liegt nun schon zurück, es fand im August 2001 statt. Ein großes Update gab es dann im Rahmen des Windows XP Service Pack 2, dieses ist allerdings nur für Windows XP-User erhältlich.

Add-Ons

Dennoch soll es aber noch vor dem Erscheinen einer neuen Version zusätzliche Features für den Internet Explorer geben, betont Gary Schare, Direktor des Produkmanagements für Windows, gegenüber dem US-Branchendiensten CNet und BetaNews. Dabei setzt Microsoft vor allem auf Add-Ons, die oft nicht aus dem Hause Microsoft stammen.
Microsoft selbst gibt einen Überblick über unterschiedliche Add-On-Möglichkeiten.
Der Internet Explorer soll aber weiterhin als fester Bestandteil von Windows betrachtet werden.

„Tabbed Browsing“

Schare selbst schränkt aber ein, das aus Gründen der Softwarearchitektur nicht alle Änderungen mit Add-Ons bewerkstelligt werden können. So sei es etwa unmöglich, auf diese Art und Weise das von anderen Browser wie Firefox oder Opera bekannte Feature „Tabbed Browsing“ zu integrieren. User hätten aber durchaus die Möglichkeit Software zu verwenden, die auf dem Internet Explorer aufbaut. So verwende der Produkmanagements für Windows selbst etwa den Maxthon Browser.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.