Buchen im Web voll im Trend

1. Dezember 2004, 11:01
posten

Urlaubshungrige stürmen Plattformen von Tiscover, AUA & Co

Wien - Reise- und Urlaubsbuchungen über das World Wide Web werden immer populärer. "Wir liegen volumensmäßig bis September um 60 Prozent über Vorjahr", sagte der Chef der Online-Reise- und Buchungsplattform Tiscover, Konrad Plankensteiner, dem STANDARD. Im Oktober seien auf der Plattform bereits um 70 Prozent mehr Buchungen registriert worden als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Auch die Zahl der Seitenzugriffe sei kräftig gestiegen - in den ersten neun Monaten um knapp ein Drittel auf 234 (Gesamtjahr 2003: 256) Millionen. Plankensteiner: "Die Leute schätzen die rasche Info im Internet, auch wenn viele zum Buchen doch wieder ins Reisebüro gehen. Es gibt aber eindeutig einen Trend, Flüge und Urlaube online zu fixieren."

Im Vorjahr hat das zu 91 Prozent dem Land Tirol gehörende Unternehmen rund 850.000 Buchungen bzw. Reservierungsanfragen abgewickelt. Den Stock von rund 15.000 Kunden will Tiscover nun Schritt für Schritt mit einem runderneuerten Web-Auftritt ausbauen. Mehr als 200 zusätzliche Funktionen seien in der Plattform integriert worden, darunter eine digitale Marktforschung für Hoteliers, bei der Touristen ihre Hotelerfahrungen ins Netz stellen. Das komplette Angebot ist neuerdings auch über das Handy abrufbar.

Den größten Wachstumsschub erwartet Plankensteiner im Ausland; der Anteil Österreichs am Gesamtumsatz von acht Mio. Euro (exklusive 26-Prozent-Beteiligung an NetHotels) werde bis 2007 von derzeit 70 auf unter 50 Prozent fallen. Neben Deutschland, Schweiz und Norditalien, mischt Tiscover auch in Großbritannien und Südafrika mit.

Starke Zuwächse auf der Online-Schiene verzeichnet man auch bei der AUA, die im Oktober auf 10.330 Web-Buchungen kam (plus 45 Prozent). Mit einem Online-Anteil von sieben Prozent an den Gesamtbuchungen liegt man noch deutlich unter den Werten, die British Airways (BA) erzielt. Jeder vierte Kunde buche online, heißt es in London.

Auch bei der Österreichischen Hoteliervereinigung setzt man verstärkt auf das Web. Mit einem von der Salzburger Agentur ncm.at, Touristikern und Hoteliers entwickelten Programm, CheckEffect, glaubt man, einen Hebel für gezieltes Internetmarketing zu haben: Weil man sehen kann, wie sich Kennzahlen im Vergleich bewähren. (Der Standard, Printausgabe 18.11.2004)

Von Günther Strobl

Links

Tiscover

AUA

British Airways
Share if you care.