Samsung vergibt Werbedudget an den britischen Werberiesen WPP

7. Dezember 2004, 14:23
posten

543 Millionen Euro schwerer Etat - WPP sticht Publicis und Interpublic Group aus

Der koreanische Elektronikriese Samsung wird sein gesamtes Werbebudget von 543 Mio. Euro an den britischen Werberiesen WPP vergeben. Wie der "Guardian" berichtet, verhandelt Martin Sorrell, Chef der WPP-Gruppe, derzeit in New York den Geschäftsabschluss mit Samsung.

Diese Entscheidung wird somit einen monatelangen Rivalenkampf zwischen drei internationalen Werbeagenturen, darunter die US-amerikanische Interpublic Group und die französische Publicis, beenden. WPP erhält zum zweiten Mal das Gesamtwerbebudget eines einzelnen Unternehmens. Bereits im Mai dieses Jahres hat die Bankgruppe HSBC ihr 486-Mio.-Euro-Werbebudget Sorrells Agentur anvertraut. WPP gab bislang noch keinen Kommentar ab, jedoch erwarteten leitende Mitarbeiter der Agentur schon seit Wochen eine Zusage von Samsung.

Die britische Werbeagentur übernahm im September den US-Werbekonzern Grey-Group und hat somit Zugriff auf Procter & Gamble, der mit Werbeausgaben in Höhe von 5,76 Mrd. Dollar als führender Werber weltweit gilt. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.