Antidiskriminierung und Mobilitätsstrategien

6. Dezember 2004, 11:45
posten

Im Rahmen der ">node< Impulswochen 2004" wird quer durch Österreich diskutiert

Wien - Im Rahmen der ">node< impulswochen="" 2004"="" diskutieren="" praktikerinnen="" und="" wissenschafterinnen="" demokratiepolitische="" fragen,="" die="" in="" die="" zukunft="" weisen:="" kann="" verwaltungsmodernisierung="" einen="" beitrag="" zu="" mehr="" demokratie="" leisten?="" ist="" demokratie="" im="" unternehmen="" ein="" vorteil="" oder="" ein="" hindernis="" im="" wettbewerb?="" wird="" antidiskriminierung="" über="" gleichbehandlung="" oder="" gleichstellung="" erreicht?="" wie="" werden="" politische="" entscheidungen="" in="" europa="" künftig="" getroffen="" werden?="" und="" welches="" mitspracherecht="" werden="" die="" bürgerinnen="" dabei="">

Programmauszüge: "Gleichbehandlung oder Gleichstellung?" zum Thema Antidiskriminierung, "Frauen machen mobil!" zu weiblichen Mobilitätsstrategien in einer männlich geprägten Verkehrspolitik, Chantal Mouffe spricht zu "Democratic Governance und radikale Demokratie", Sieglinde Rosenberger zu "Gender und Demokratie".

Die Impulswochen finden von 22. November bis 12. Dezember in Wien, Eisenstadt, Graz und Innsbruck statt. Weitere Informationen: node (oder im pdf-File in der linken Spalte).
(red)

Link
node
  • Das Programm als pdf-File (124 KB)
    Download
Share if you care.