Veronika Pelikan verlässt die "Wienerin"

29. Dezember 2004, 13:50
posten

Chefredakteurin und Co-Herausgeberin beschließt Abgang "im Zuge der geplanten grundlegenden Umstrukturierungen"

Veronika Pelikan (43), Chefredakteurin und Co-Herausgeberin der "Wienerin", wird das Frauenmagazin mit Ende des Jahres verlassen. Dies teilte die ET Multimedia AG (ETM) am Dienstag in einer Aussendung mit. Der Abgang erfolge "im Zuge der geplanten grundlegenden Umstrukturierungen des Verlags", hieß es.

Pelikan war zehn Jahre für die Zeitschrift tätig, zuerst als Chefin vom Dienst, ab 1997 als Chefredakteurin und seit 2001 auch als Co-Herausgeberin. Davor war die promovierte Kommunikationswissenschafterin für den "Standard" und den ORF tätig gewesen.

"Aussicht auf ein bisschen Auszeit"

"Nach so langer Zeit gehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge", so Pelikan am Dienstag in der Aussendung. "Einerseits ist mir das Team natürlich ans Herz gewachsen. Anderseits gefällt mir nach zehn Jahren die Aussicht auf ein bisschen Auszeit, um Bilanz zu ziehen und mich neu zu positionieren." Die Vorstände der ET Multimedia AG, Chris Radda und Dieter Seidl, dankten Pelikan für ihre hervorragenden Leistungen. Über ihre Nachfolge und Details der "grundlegenden Umstrukturierungen" gab es in der ETM am Dienstag auf APA-Anfrage keine Informationen.

Die monatlich erscheinende "Wienerin" verkaufte laut Österreichischer Auflagenkontrolle (ÖAK) im 2. Quartal 2004 rund 46.000 Exemplare und hatte 2003 laut Media-Analyse 345.000 LeserInnen. Das Spin-off "Miss" für die junge Zielgruppe wurde vor wenigen Monaten einem Relaunch unterzogen und erscheint derzeit im so genannten Pocket-Format. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.