Ruban Perlé

26. Juli 2005, 10:14
posten

Die neue Kosmetiklinie für die Frühlingsmonate ist ganz im Stil von Mademoiselle Chanel. Im Interview: Dominique Moncourtois und Heidi Morawetz

Nach den beiden weltweit erfolgreichen Starprodukten Jeans de CHANEL und Satin de CHANEL, scheint Sie die Welt der Stoffe weiterhin zu inspirieren...

DOMINIQUE MONCOURTOIS: Wir wollten gerne noch einmal die sehr enge Verbindung zwischen der Makeup-Kreation von CHANEL und der Welt der Stoffe demonstrieren anhand eines Produkts mit dem Bändereffekt, um den Esprit der Mode fortzusetzen.

HEIDI MORAWETZ: In unserem Archiv stießen wir auf ein geflochtenes Lederband in schimmernden Farbtönen, die an die Haut erinnern. Das hat uns sofort inspiriert. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden und nahm dann ihren Lauf mit all ihren Herstellungsrisiken bis hin zu RUBAN PERLÉ.

Die Leidenschaft von Coco Chanel für Tweed oder Perlen ist ja bekannt. Welche Rolle haben Bänder in ihren Kreationen gespielt ?

D.M.: Eine bedeutende Rolle, wenn man bedenkt, welch ausgesprochene Vorliebe sie für Accessoires und Modeschmuck hatte. Sie knotete oft einfach ein Band um ihr Handgelenk oder um ihre Haare. Sie versah ihre Kreationen mit Bändern, um die Konturen einer Jacke zu betonen, ein Mieder oder Ballerina-Schuhe zu schmücken. Bänder waren auch auf der Außen- und Innenseite von Taschen und vor allem an Geschenkpäckchen zu finden.

Mademoiselle Chanel legte schon immer großen Wert darauf, dass die Verpackung dem Inhalt gebührt. Das gehörte zu ihrem Verständnis von Luxus. Sie ließ Modekundinnen ihre Bestellungen in fantastischen, mit Bändern geschmückten Kartonagen zukommen, in denen die Kleider in sorgfältig plissiertem Seidenpapier verpackt waren. Diese Tradition wird auch heute noch fortgeführt. Es ist einmalig, wie RUBAN PERLÉ den Teint verschönert. Was ist das besondere daran ?

H.M.: Mit seiner vollkommen neuartigen Textur sorgt RUBAN PERLÉ für einen strahlenden Teint. Dieses Produkt hat nicht den gleichen Glanzeffekt wie SATIN DE CHANEL, das in Puderform angeboten wird. Wir haben hier eine gegossene Creme- Textur entwickelt, die von einem dünnen Film von Perlmuttpigmenten überzogen ist. RUBAN PERLÉ ist auch über andere Produkte leicht aufzutragen - für ein strahlendes, sinnliches Makeup. So soll eine optimale Wirkung der Haut erzielt werden und die Gesichtskonturen durch schimmernde Effekte unterstrichen werden.

Ps: Die Produkte sind ab Mitte Januar 2005 im Handel erhältlich. (red)

Dominique Moncourtois ist Directeur International de la Création Maquillage und Heidi Morawetz ist Directrice des Studio de la Création Maquillage von Chanel.
  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.