Salazar wird als einziger Latino in Senat einziehen

22. Dezember 2004, 21:09
1 Posting

Demokrat nimmt Republikanern Sitz von Colorado ab

Washington - Nach mehr als 25 Jahren Unterbrechung wird TV-Berechnungen zufolge dem US-Senat künftig wieder ein Senator lateinamerikanischer Abstammung angehören. Die Wähler im Bundesstaat Colorado stimmten am Dienstag mehrheitlich für ihren bisherigen Justizminister Ken Salazar, wie aus Berechnungen mehrerer Fernsehsender hervorging. Er habe sich damit gegen den republikanischen Brauereikönig Pete Coors durchgesetzt. Etwa 17 Prozent der Bewohner von Colorado zählen zur Latino-Mehrheit.

Salazar nimmt den Platz des Republikaners Ben Nighthorse Campbell ein, der dem Senat als einziger indianisches Mitglied angehörte. Salazars Familie ist seit Generationen in den Bundesstaaten Colorado und New Mexico ansässig. Der letzte Latino-Senator, Joseph Montoya, gehörte dem Senat von 1964 bis 1977 an.

Der Republikaner Coors war auch parteiintern in Kritik geraten, weil er sich abweichend von der Parteilinie gegen die Todesstrafe ausspricht. In einer Wahlkampfdiskussion hatte er sich auch gegen eine mögliche Hinrichtung des Terroristenführers Osama bin Laden gestellt. Kritisiert wurde der Brauereibesitzer zudem für seinen Vorschlag, das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum auf 18 Jahre herabzusetzen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ken Salazar mit John Kerry

Share if you care.