Swingstate Pennsylvania geht an Kerry

22. Dezember 2004, 21:09
posten

Bush hatte noch am Tag vor der Wahl wahlgekämpft - Bush gewinnt Missouri

Washington - Der Bundesstaat Pennsylvania hat sich bei den US-Präsidentenwahlen klar für den Demokraten Senator John F. Kerry entschieden, meldet "Fox News" in seiner jüngsten Wahlprognose. Demnach gehen die 21 Wahlleute des Staates an Kerry. Nach Auszählung von 37 Prozent der Stimmen liegt Kerry mit 62 Prozent weit vor Präsident George W. Bush mit 38 Prozent. Der Bundesstaat galt bis zuletzt als umkämpfter "Swing Staat", Bush hatte ihn noch am Tag vor der Wahl besucht und um Stimmen geworben, weil er sich offenbar Chancen auf einen Sieg ausgerechnet hatte.

Im Jahr 2000 hatte der Demokrat Al Gore in Pennsylvania mit 4,2 Prozentpunkten Vorsprung vor Bush gewonnen, die Umfragen vor der Wahl hatten ein Kopf-an-Kopf-Rennen prognostiziert und Kerry nur zwei Prozentpunkte vor Bush gesehen.

US-Präsident George W. Bush hat einem Fernsehsender zufolge hingegen den wichtigen Swing State Missouri gewonnen. (APA)

Share if you care.