Bush gewinnt in Indiana, Kentucky und Georgia

22. Dezember 2004, 21:10
posten

Kerry in Vermont erfolgreich - Keine Überraschung bei den ersten Prognosen

Washington - US-Präsident George W. Bush hat die Wahl in den drei als konservativ geltenden Bundesstaaten Indiana, Kentucky und Georgia nach ersten Prognosen erwartungsgemäß gewonnen. Das berichteten die US-Fernsehsender am Dienstag kurz nach Schließung der dortigen Wahllokale. In Vermont lag der Demokrat John Kerry wie erwartet vorne. Bush wären damit 34 der 538 nötigen Wahlmänner sicher, Kerry 3. (APA/dpa)
Share if you care.