Chirurgen, Bestatter statt Lugner

16. Februar 2005, 13:28
6 Postings

Dokusoaps sollen "Das wahre Leben" zeigen ... - Infochef Athanasiadis verabschiedet er sich Richtung "Seitenblicke-Magazin"

Vom bisher eher bescheidenen Erfolg der Menschenschnitzereien im deutschen Fernsehen lässt sich ATV+ offenkundig nicht abschrecken: "Mission Schönheit" findet sich in den Programmplänen des Privatsenders bis Ende 2005.

Diese "Mission" wandelt auf den Spuren von "Extreme Makeover". Das Format des US-Senders ABC diente schon RTL als Vorbild für "Alles ist möglich". ATV+ hat zudem "Nip/Tuck" eingekauft, das in den USA erfolgreiche Vorbild der eilig von RTL und ORF nachproduzierten Fictionserie "Beauty Queen". Der maue Nachbau bescherte dem ORF einen historischen Tiefstand von Sehern im Hauptabend.

"Tausche Familie", "Lugners" laufen aus

Echte Menschen beschäftigen ATV+ auch abseits des Skalpells. Die aktuellen Staffeln von "Tausche Familie" läuft aus, die Show soll nach derzeitiger Planung am 25. Jänner in die nächste Runde gehen. Für die "Lugners" sind nach der aktuellen Staffel Specials geplant. Diesen bisher erfolgreichsten Eigenproduktionen sollen an Dienstagen reihenweise auch andere Dokusoaps folgen. Angekündigt sind zum Beispiel acht Folgen über Skilehrer ab Ende November und sechs Folgen "Der Putztrupp" (die "Wohnungsverschönerungsshow") ab Mitte Dezember von derselben Produktionsfirma wie die "Putzteufel" auf RTL 2. Wie die erfolgreiche "Supernanny" auf RTL soll Tresor für ATV+ "Kinder außer Kontrolle - Nanny bitte kommen" produzieren. Darüber wird noch verhandelt.

"Bestatter-Soap"

Eine "Bestatter-Soap" mit dem entspannenden Titel "Ruhe sanft" findet sich ebenfalls unter den Programmplänen. Und: "Auf Streife - Polizisten im Einsatz", "Helden des Feuers", "Ärzte im Einsatz", "Die Tierklinik". Da sind selbst Mitarbeiter von ATV+ "gespannt, wie viel davon tatsächlich kommt".

Ernster soll es auch mit einer Reportagereihe werden. ATV+ verhandelt darüber nach eigenen Angaben unter anderem mit Spiegel TV.

Der Marktanteil von ATV+ in der Werbezielgruppe von zwölf bis 49 Jahren lag im September bei 3,1 Prozent, knapp hinter Kabel 1.

Athanasiadis geht

Rasch im Abgang erweist sich derweil Atha Athanasiadis. Erst vor wenigen Wochen von "News" als Infochef zu ATV+ gewechselt, verabschiedet er sich nun zum "Seitenblicke-Magazin", wo er laut "Kurier" Chefredakteur werden soll. Das wird ein Wiedersehen: Nach Informationen von etat.at übersiedelt auch Eva Bauer, bisher Fotochefin von "News" zum Promimagazin von Dietrich Mateschitz (Red Bull) und seinen Freunden. (Harald Fidler/DER STANDARD; Printausgabe, 3.11.2004/red)

  • Artikelbild
    foto: atvplus
Share if you care.