"Großer roter Panda treibt es mit Südamerika"

30. Dezember 2004, 13:37
28 Postings

In den Tiefen der Bug-Datenbank von Mozilla verstecken sich auch einige Perlen des Absurden - eine kleine Auswahl

Bug-Datenbanken gehören zu einem freien Softwareprojekt meist ebenso selbstverständlich dazu, wie der Source Code. Über sie lassen sich aktuelle Probleme, neue Ideen oder auch Patches verwalten, doch natürlich hängt die Qualität der Einträge auch von denen ab, die sich daran beteiligen. Und so findet sich neben Doppel-Bugs und nicht zu lösenden Problemen auch so mancher absurde Eintrag, wie exemplarisch im folgenden einige Bugzilla-Einträge des Mozilla-Projekts verdeutlichen sollen.

Zeitprobleme

So versteckt sich hinter Bug #60455 der simple Wunsch, der Mozilla-Browser soll es ermöglichen das Zeit-Raum-Kontinuum zu manipulieren, um dem Tag mehr Stunden hinzuzufügen. Der Berichterstatter schafft es einfach nicht mehr neben seiner Entwicklungsarbeit und dem Herumhängen in IRC-Channels auch noch Zeit zu finden seiner Freundin bei der Hausarbeit zu helfen. Mittlerweile haben sich aus dem Bug – der ambitionierter Weise nicht geschlossen wurde sondern als Ziel "Future" angibt – einige weitere Ideen gebildet. So schlägt ein Entwickler vor, dass der Mozilla bereits vor dem Anklicken des Icons starten sollte, um das Problem mit der längeren Startzeit im Vergleich mit dem Internet Explorer ein für alle mal zu lösen. Eine weiterer Wunsch ist es, dass der Browser Seiten schon vor dem Herunterladen aus dem Netz anzeigen können sollte

Konzentrationsprobleme

Das "Problem" mit den privaten Beziehungen haben übrigens nicht alle – ganz im Gegenteil: In Bug #95849 beklagt sich ein Entwickler darüber, dass seine – unfreiwillige – sexuelle Abstinenz ihn davon abhalte, sich vernünftiger mit der Bug-Arbeit auseinander zu setzen, da er sich einfach nicht mehr ausreichend konzentrieren könne. Der Bug wurde übrigens mittlerweile – nach drei Jahren und vielen fruchtlosen Vorschlägen – vom Berichterstatter als "Fixed" geschlossen – ein Happy End sozusagen.

Direkt

Gerade mit dem optischen Erscheinungsbild scheinen die BenutzerInnen nicht immer ganz glücklich zu sein – und drücken dies auch recht explizit aus: Neben Bemerkungen wie "Neues Default-Theme sieht aus als wär es von einem Dreijährigen" gibt es auch einen Eintrag der sich auf das Firefox-Logo bezieht. Dieses sehe aus als ob es ein "riesiger roter Panda mit Südamerika treibt" heißt es in Bug #262173. Als zusätzliche Information fügt der Berichtende hinzu, dass er Freunde in Südamerika befragt habe, die von solchen Vorgängen noch nichts bemerkt hätten. Und überhaupt: Wenn es der riesige rote Panda schon mit einem Kontinent treiben müsse, dann sei da wohl seine Heimat Australien wesentlich naheliegender. Im Verlaufe der weiteren Diskussion stellt sich dann wenigstens heraus, dass Australien gar nicht die Heimat des Roten Pandas ist.

Wunschdenken

Unklar bleibt hingegen ob Bug #51015 lösbar ist, dessen Titel vielsagend lautet: Microsoft should use Mozilla. Na mal abwarten... (apo)

  • Artikelbild
    montage: redaktion
Share if you care.