Annan fordert besseren Schutz in Krisengebieten

6. Dezember 2004, 13:14
2 Postings

UN-Generalsekretär plädiert zudem für verstärkte Miteinbeziehung von Frauen bei Friedensverhandlungen

New York - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat zum stärkeren Schutz von Frauen in bewaffneten Konflikten aufgerufen. Trotz Bemühungen der internationalen Gemeinschaft gebe es in Kriegen weiterhin sexuelle Übergriffe auf Frauen und Mädchen, sagte Annan am Donnerstag in New York. Die Straffreiheit für die Täter müsse aufgehoben und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Frauen nicht involviert

Der Generalsekretär beklagte ferner, dass Frauen weltweit häufig nicht in Friedensverhandlungen oder Aktivitäten zur Verbeugung von Konflikten einbezogen würden, obwohl sie bei diesen eine wichtige Rolle spielen könnten. "Es ist notwendig, dass mehr Frauen bei Aktionen zur Bewahrung des Friedens verantwortliche Aufgaben übernehmen." (APA)

Share if you care.