Schoko träumt von einem Punkt

21. Oktober 2004, 22:51
27 Postings

GAK zum Gruppenauftakt heute gegen Auxerre, den Dritten von Frank­reichs Liga - Schachner: "Stärker als die Rangers"

Auxerre - Mit der Auswärtspartie gegen AJ Auxerre wartet auf den österreichischen Fußball-Doublegewinner GAK gleich zum Auftakt der neu geschaffenen Gruppenphase im UEFA-Cup am Donnerstag (20:45/live Premiere Sport1 und UPC-Infokanal/SR Fernando Carmona Mendez/ESP) ein harter Brocken. Für Trainer Walter Schachner ist der französische Klub, der aktuell auf Platz drei der Ligue 1 liegt, sogar der Top-Favorit in Gruppe F, seine Elf daher klarer Außenseiter. "Auxerre ist fast noch stärker als die Glasgow Rangers", vermutet Schachner.

"Guten Eindruck - aber leider nicht für uns"

Der Meistermacher wurde von seinem Co-Trainer Klaus Schmidt mit letzten Infos über den Gegner versorgt. Der Assistenztrainer hatte den 3:0-Heimsieg der Burgunder gegen Lens am Samstag im Stade de l'Abbe Deschamps vor Ort mitverfolgt und war danach laut Schachner "nur mit guten Eindrücken" zurückgekehrt, "aber leider nicht für uns. Das ist eine sehr starke Mannschaft, die von vorne bis hinten kaum Fehler macht."

Schachner sah bereits die Videoaufzeichnung des Spiels (die Spieler wurden damit am Mittwochnachmittag in Auxerre konfrontiert) und hat dabei nur leichte Schwächen beim Gegner ausgemacht. "Trotz des klaren Ergebnisses hatte Lens durchaus Chancen", bemerkte der Coach, der in diesem Zusammenhang vor allem auf die Qualitäten seiner Schützlinge bei Standard-Situationen hofft. Beeindruckt zeigte er sich vor allem von der Innenverteidigung und der Offensive der Truppe von Trainer-Urgestein Guy Roux.

Plassnegger rechts in der Abwehr

"Die Abwehrspieler Bolf und Kaboul sind groß gewachsen und stehen sicher. Vorne hat Auxerre mit Kalou und Mwaruwari zwei brandgefährliche, quirlige Stürmer, die von der Seite von den starken Mathis und Akale unterstützt werden", charakterisierte der 47-Jährige den Kontrahenten. Daher wird der GAK-Trainer auch seine Elf umstellen. Plassnegger übernimmt statt Standfest die Position rechts in der Vierer-Abwehrkette, die defensiv starken Standfest und Majstorovic sollen im Mittelfeld dafür sorgen, dass Auxerre über die Flügel nicht zu viel Druck machen kann.

Ehmann (Schulterblessur) und Pogatetz (Knieprobleme) stehen wieder zur Verfügung, Aufhauser ist nach überstandener Muskelverletzung wieder im Kader, wird aber nicht beginnen. Mit den langzeitverletzten Martin Amerhauser, Gregor Pötscher sowie dem Youngster Daniel Pirker (doppelter Bänderriss) fällt ein Trio fix aus.

Mit Kampfgeist nach Frankreich

Mit einer "Styrian Spirit" hoben die Grazer am Mittwoch Richtung Auxerre ab, steirischen Kampfgeist wie etwa beim 1:0 an der Anfield Road werden die Meisterkicker auch brauchen, um gegen den französischen Meister von 1996 und dreifachen Cup-Sieger zu bestehen. "Aber so eine Leistung wie in Liverpool ist nicht auf Knopfdruck abrufbar", betonte Schachner.

Für den Erfolgscoach wäre ein Punkt in Frankreich "ein Traum", wäre man damit doch dem erklärten Ziel, unter den Top-Drei der Gruppe zu landen und damit in die Runde der letzten 32 aufzusteigen, schon zu Beginn der bis Mitte Dezember dauernden Gruppenphase einen wichtigen Schritt näher gekommen. "Dafür müssen wir aber in den Zweikämpfen bestehen und Fehler unbedingt vermeiden", warnte "Schoko", dessen Truppe das zweite Gruppenspiel am 4. November daheim gegen Amica Wronki absolviert.

Bei Auxerre gibt es keine Personalsorgen, für Schachner insofern ein Vorteil, als dass er genau weiß, was ihn in Frankreich erwartet. "Außer dem alten Trainerfuchs Guy Roux fällt vielleicht noch etwas ein", schmunzelte der Betreuer. Eine ähnliche Karriere wie Roux, der seit 43 Jahren Trainer und zusätzlich seit 24 Jahren Generaldirektor von Auxerre ist, kann sich Schachner beim GAK aber nicht vorstellen. "Meine Gedanken gehen nicht in diese Richtung, weil ich noch jung bin."(APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zum ersten Spiel in der UEFA-Cup-Gruppenphase am Donnerstag:

Gruppe F:

  • AJ Auxerre - GAK (Stade de l'Abbe Deschamps, 20:45/live Premiere Sport1 und UPC-Infokanal, SR Fernando Carmona Mendez/ESP).

    Auxerre: Cool - Sagna, Kaboul, Bolf, Grichting - Mathis, Violeau, Cheyrou, Akale - Kalou, Mwaruwari Ersatz: Chabert - Recorbet, Coulibaly, Lachuer, Yebda, Tainio, Gonzalez

    GAK: Schranz - Plassnegger, Ehmann, Tokic, Pogatetz - Standfest, Muratovic, Sick, Majstorovic - Bazina, Kollmann Ersatz: Almer - Aufhauser, Six, St. Erkinger, Ramusch, Hassler, Dollinger, Skoro Es fehlen: Amerhauser, Pirker (beide verletzt), Pötscher (rekonvaleszent)

    Weiteres Gruppenspiel: Amica Wronki - Glasgow Rangers (20:30), AZ Alkmaar spielfrei

    • Schachner weiß um die Stärke der Franzosen bescheid.

      Schachner weiß um die Stärke der Franzosen bescheid.

    Share if you care.