Zagreb-Training endet in Unterleibchen

26. Oktober 2004, 21:15
1 Posting

Wütende Fans zwangen Dinamo-Kicker zur Abgabe der Trikots - Krawalle bei Stockholm-Derby

Zagreb/Stockholm - Die erste Arbeits-Woche von Otto Baric als neuer Sportdirektor des siebenfachen kroatischen Meisters Dinamo Zagreb begann am Montag mit massiven Fan-Protesten. Rund 50 Mitglieder der Anhänger-Vereinigung "Bad Blue Boys" erschienen beim Training und forderten die Spieler auf, ihre Trikots auszuziehen, weil sie es nicht wert wären, die Farben ihres Klubs zu tragen. Die geschockte Mannschaft musste daraufhin die Übungseinheit in Unterleibchen beenden.

Dinamo startete mit lediglich drei Siegen aus elf Spielen in die kroatische Meisterschaft und liegt mit acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer Inter Zapresic auf Rang acht.

27 Brandbomben sicher gestellt

Wegen schwerer Zuschauerkrawalle ist das Stockholmer Lokalderby Hammarby IF gegen AIK (1:1) am Montag für fast eine Stunde unterbrochen worden. Wie die Polizei am Dienstag bestätigte, wurden mehr als 40 Randalierer aus AIK-Fanklubs festgenommen. Sie hatten mit mehreren hundert Gleichgesinnten versucht, nach der 1:0-Führung für Hammarby das Spielfeld des Stadions zu stürmen. Die Polizei fand nach eigenen Angaben 27 Brandbomben bei Zuschauern. (APA/Reuters)

  • AIK-Goalie Haakan Svensson in ungewohntem Ambiente.

    AIK-Goalie Haakan Svensson in ungewohntem Ambiente.

Share if you care.