Wiener Medizinerin erhält "Two Wings"-Auszeichnung

5. Juli 2005, 10:46
posten

Preis zur Versöhnung von Wirtschaft und Ethik: Barbara Nath-Wiser leitet Gesundheitszentrum in Indien

Wien - Der heurige "Two Wings"-Preis geht an die Medizinerin Dr. Barbara Nath-Wiser. Die gebürtige Wienerin leitet das "Nishta"-Zentrum in Indien, wo für die Bevölkerung des Kangratales im nordindischen Staat Himachal Pradesh konventionelle Behandlungen und Homöopathie, Akupunktur oder Ayurveda angeboten werden. Täglich versorgt die Station bis zu 50 PatientInnen. Die Verleihung der österreichischen Auszeichnung fand am Montagabend in Wien statt.

"Segensreiche Auswirkungen auf Region"

Die Wienerin emigrierte bereits 1978 in den Subkontinent und leitet das Gesundheitszentrum seit acht Jahren. "Die Initiative und der heldenhafte Einsatz von Frau Nath-Wiser haben segensreiche Auswirkungen auf die ganze Region", lautete die Begründung für die Vergabe.

Versöhnung von Wirtschaft und Ethik

Die "Two Wings"-Auszeichnung wird heuer bereits zum siebenten Mal vergeben. Als konkretes Zeichen der Anerkennung erhält der PreisträgerInnen eine künstlerisch gestaltete Bronzefigur. Zu den bisherigen EmpfängerInnen gehörten unter anderem Karlheinz und Almaz Böhm oder die UNO-Sonderbotschafterin Waris Dirie.

"Two Wings" ist eine Österreichische Privatinitiative in Form eines gemeinnützigen Vereins, der sich die Versöhnung von Wirtschaft und Ethik zum Ziel gesetzt hat. Aus freiwillig gewidmeten Aktienerträgen der Finanzmärkte des Nordens werden Schulungs- und Ausbildungsprojekte in der Südhalbkugel finanziert, vorwiegend für Mädchen und Frauen, wurde in einer Presseaussendung erläutert. (APA)

Share if you care.