Russisch-sowjetische Traumwelten

24. Oktober 2004, 00:41
posten

Kinderbücher erzählen weit mehr als fantastische Geschichten, Mythen oder Träume.

foto: © mak/georg mayer
Bild 1 von 3

Russisch-sowjetische Traumwelten tun sich im Herbst 2004 im MAK-Kunstblättersaal auf. Unter dem Titel „Schili-Byli“, zu Deutsch „Es war einmal“, präsentiert das MAK ausgewählte russische Kinderbücher, die abseits übersetzter Editionen bekannter Kinderliteratur stehen.
Kinderbücher erzählen weit mehr als fantastische Geschichten, Mythen oder Träume. Oft besetzen sie soziale, psychologische und auch politische Funktionen. In Russland veränderte sich die Kinderliteratur mit der Oktoberrevolution im Jahr 1917 grundlegend. Die Kinderbücher porträtieren die russisch-sowjetische Gesellschaft im Umbruch und dokumentieren soziokulturelle Phänomene und Veränderungen der Erwachsenenwelt.

Share if you care.