Sharp bringt Handheld mit Festplatte

23. Dezember 2005, 12:25
6 Postings

Neuester Zaurus-PDA im Klappschalen-Design

Sharp wird im November mit dem nach eigenen Angaben weltweit ersten Festplatten-basierten Handheld auf den Markt kommen. Bei dem Exemplar handelt es sich um das neueste Zaurus-Modell. Der Linux-basierte SL-C3000 verfügt über ein Klappschalen-Design, wiegt 298 Gramm und kann mit einer 4 GB Festplatte aufwarten, teilte Sharp mit. Sharp will den PDA in Japan launchen. Ob und wann das Produkt auch nach Europa kommt, ist fraglich.

Umdrehung

Das Display kann beim SL-C3000 über die eigene Achse gedreht werden. Der PDA verfügt über einen 416 MHz Intel XScale-PXA270-Prozessor und 64 MB SDRAM sowie 16 MB Flash ROM. Der SL-C3000 kommt mit einem 3,7-Zoll-Display, das 640 x 480 Punkt zeigt, und QWERTY-Tastatur. Obwohl das Sharp-Produkt mit seinem Display an Sonys Clies erinnert, verfügt es anders als die Produkte des japanischen Konkurrenten über keine Wireless-Funktionen.

Erweiterbar

Allerdings gibt es Erweiterungsschächte für SD und CompactFlash-Karten, so dass dem Gerät nachträglich Bluetooth- oder Wi-Fi (Wireless Fidelity)-Funktionalitäten verpasst werden können. Darüber hinaus kann der SL-C3000 mit einem USB-Port für die Verbindung zu einem PC aufwarten. (pte)

Link

Sharp

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.