Werner Schlagers Zehenprobleme akut

18. Oktober 2004, 14:59
posten

Weltmeister sagte zwei Pro Tour-Turniere ab: "Das Risiko ist zu groß" - Rätselraten um SVS-Engagement von Ryu Seung Min

Schwechat - Österreichs Tischtennis-Weltmeister Werner Schlager hat am Mittwoch auf Grund einer wieder akut gewordenen Verletzung der rechten großen Zehe seine Starts bei den Pro-Tour-Turnieren in Warschau sowie nächste Woche in Aarhus abgesagt. "Die Schmerzen haben am Sonntag wieder begonnen und sind ein Alarmzeichen für mich", sagte der Niederösterreicher, der in Polen als Nummer eins gesetzt gewesen wäre. Schlagers Klub SVS Niederösterreich bangt indessen um das Engagement des koreanischen Olympiasiegers Ryu Seung Min.

Risiko zu groß

Schlager hatte sich im Juni 2003 die Zehe gebrochen. Nach zehn problemlosen Monaten war die Verletzung im Zuge der Olympia-Vorbereitung wieder akut geworden. "Das Risiko ist im Hinblick auf die wichtigen Turniere, die heuer noch ausstehen, zu groß", lautet der Standpunkt des amtierenden Weltmeisters, der den Weltcup Ende Oktober, die Austrian Open Mitte November in Wels und das Pro-Tour-Finale im Dezember in China ganz oben auf seiner Prioritäten-Liste hat.

SVS-Engagement von Ryu Seung Min droht zu platzen

Eine weitere negative Nachricht erreichte unterdessen Schlagers Schwechater Klub SVS Niederösterreich. Das sicher geglaubte Engagement des koreanischen Olympiasiegers von Athen, Ryu Seung Min, für die Champions League droht kurzfristig noch zu platzen. Laut einer unschlüssig formulierten Erklärung des koreanischen Verbandes gehöre Ryu zum "Werksteam" Samsung Insurances. Sollte das Team an einer nationalen Meisterschaft teilnehmen, wäre der Koreaner in der im Jänner beginnenden Champions League laut ETTU-Reglement, das Doppel-Starts verbietet, nicht für die Niederösterreicher spielberechtigt.

Vor Olympia unterschrieben

"Da wir vom Spieler selbst noch keine Äußerung haben, wissen wir nicht genau Bescheid. Möglicherweise steht er nach dem Olympiasieg von seinem Verband unter Druck", mutmaßte Johann Friedschröder, Sportlicher Leiter des SVS NÖ. "Ich weiß nur, dass er vor Olympia bei uns unterschrieben hat, nicht in Korea sondern für uns zu spielen. Eine Bestätigung steht aber noch aus." Friedschröder betonte außerdem, dass das Engagement nur auf den guten Kontakt mit den SVS-Spielern um Werner Schlager zurückzuführen sei.

"Mit Ryu wären wir haushoher Favorit"

"Mit Ryu wären wir natürlich haushoher Favorit. Aber die Situation ist nicht weiter tragisch. Wir können auch mit dieser Mannschaft locker wieder ins Champions League-Finale einziehen", so der Sportliche Leiter. Der SVS NÖ war zuletzt zwischen 2000 und 2002 drei Mal im Finale von Europas Eliteliga gescheitert.(APA)

  • Werner Schlager muss pausieren.

    Werner Schlager muss pausieren.

Share if you care.