Wenig unternehmerisches Denken bei Studierenden der WU-Wien

25. Oktober 2004, 11:01
23 Postings

Studie: Studierende des Bostoner MIT schneiden im Vergleich deutlich besser ab - Grund: Universitäre Rahmen­bedingungen - Mit Studie zum Download

Wien - Das unternehmerische Denken von Studierenden am Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist stärker ausgeprägt als jenes ihrer Kollegen an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien und an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Zu diesem Ergebnis kommt die Benchmark-Studie "Entrepreneurial Intentions of Business Students". Der Anteil an Studenten, die ein Unternehmen gründen wollen, war am MIT größer, und diejenigen, die entsprechende Pläne haben, streben stärker in technologieorientierte Bereiche bzw. haben auch ambitioniertere Wachstumsaussichten als die Österreicher und Deutschen. Als Hauptgrund für die Unterschiede nennt die Studie die universitären Rahmenbedingungen.

Bemerkenswert: Kaum Diskrepanzen zwischen MIT-Studierenden und ihren deutschsprachigen KollegInnen gibt es hinsichtlich der typischen Persönlichkeitseigenschaften von GründerInnen wie Mut zum Risiko, Bedürfnis nach Unabhängigkeit und dem Glauben an sich selbst. Etwas positiver bewerten die AmerikanerInnen die allgemeinen Rahmenbedingungen in ihrem Land wie zum Beispiel Finanzierungsmöglichkeiten, Marktchancen, staatliche Förderungen und die gesellschaftliche Wertschätzung von Gründern.

Deutlichste Diskrepanzen bei universitären Rahmenbedingungen

Die deutlichsten Diskrepanzen zwischen MIT und WU bzw. LMU zeigten sich aber bei den universitären Rahmenbedingungen. Bei den Fragen, inwieweit die Universität zu unternehmerischen Ideen stimuliert bzw. in Lehrveranstaltungen unternehmerische Fähigkeiten trainiert und konkret mit Beratungsleistungen hilft, schneiden beide deutschsprachigen Universitäten aus Sicht der Studierenden drastisch schlechter ab als das MIT. Dies Ergebnisse implizieren laut der Studie, "dass Universitäten es selbst in der Hand haben: der Stellenwert, der Entrepreneurship eingeräumt wird, entscheidet maßgeblich über Gründungsrate und Gründungserfolg der Absolvent/inn/en."

Für die Untersuchung wurden in Pilotstudien und anschließenden quantitativen Befragungen insgesamt 1.100 wirtschaftswissenschaftliche Studierende auf ihre Gründungsabsicht sowie mögliche Erklärungsvariablen untersucht. WU- und LMU-Studierende wiesen übrigens praktisch idente Werte auf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Studierenden des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) denken unternehmerischer als Kollegen an der WU-Wien. Ähnlich wie an der Wiener WU ist die Situation an der Münchner Uni.

  • Die Studie als pdf-Datei.

    Download
Share if you care.