Jukic knapp an Medaille vorbei

18. Oktober 2004, 14:58
4 Postings

Über 200 m Brust Bronze um 48/100 verpasst - Sechstes Gold in India­napolis für Hanson - Weltrekord durch Peirsol über 200 m Rücken

Indianapolis - Schwimm-Europameisterin Mirna Jukic hat bei den 7. Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Indianapolis eine Medaille verpasst. Die 18-Jährige wurde in der Nacht auf Dienstag über 200 m Brust in 2:23,45 Minuten nur Vierte, nachdem sie als Schnellste der Vorläufe in das Finale eingezogen war. Gold ging an Brooke Hanson, die Australierin holte in 2:21,68 ihren sechsten Titel bei dieser WM. Silber sicherte sich die US-Amerikanerin Amanda Beard, den Bronzerang der Australierin Sarah Katsoulis verpasste Jukic um 48/100 Sekunden.

Die beiden Österreicherinnen bei diesen Titelkämpfen bilanzieren damit bei fünf Starts mit vier Final-Teilnahmen und den Plätzen vier (Jukic/200 m Brust), fünf (Jukic/100 m Brust), zwei Mal acht (Jukic/50 m Brust und Judith Draxler/50 m Delfin) sowie einem Halbfinale bzw. Rang zehn (Draxler/50 m Kraul).

Über 200 m Rücken der Herren sorgte Aaron Peirsol für den dritten Weltrekord dieser Titelkämpfe. Der US-Amerikaner verbesserte in 1:50,52 Minuten seine eigene am 27. März 2004 beim NCAA-Finale in East Meadow aufgestellte Bestmarke um 12/100 Sekunden. Über 100 m Lagen verpasste der siegreiche slowenische Sieger Peter Mankoc mit dem WM-Rekord von 52,66 Sekunden den Weltrekord des zweitplatzierten Deutschen Thomas Rupprath nur um 8/100.(APA)

Ergebnisse Kurzbahn-WM-Finale 200 m Brust Damen: 1. Brooke Hanson (AUS) 2:21,68 Minuten - 2. Amanda Beard (USA) 2:22,53 - 3. Sarah Katsoulis (AUS) 2:22,97 - 4. Mirna Jukic (AUT) 2:23,45 - 5. Kristy Kowal (USA) 2:25,48 und Simone Weiler (GER) je 2:25,48 - 7. Lauren van Oosten (CAN) 2:27,43 - 8. Luo Nan (CHN) 2:28,15

  • Entsetzen: Jukic realisiert den vierten Platz.

    Entsetzen: Jukic realisiert den vierten Platz.

Share if you care.