"Handtaschl" an Wolfgang Ambros und Kurt Bergmann

8. Oktober 2004, 19:30
2 Postings

Medienfrauen verleihen "ironische Trophäe" für diskriminierende Äußerungen - Frauennetzwerk Medien feiert 5. Geburtstag

Austropopper Wolfgang Ambros und Kurt Bergmann, zuletzt Leiter der Wahlkampagne von Benita Ferrero-Waldner, können sich über je ein "Handtaschl" freuen. Gemeint ist allerdings kein modisches Accessoire, sondern eine "ironische Trophäe", die der Verein Frauennetzwerk Medien den beiden für "diskriminierende Äußerungen in der Öffentlichkeit" zuerkannt hat. Die Auszeichnung von Bergmann und Ambros ist Resultat eines Wettbewerbs des Netzwerks, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

"Menopausen-Geschüttelte"

Ambros erhielt den Preis für Aussagen über seine Frau in einem "News"-Interview: Sie sei eine "Menopausen-Geschüttelte" und halte "mit ihren ganzen alten Frustbuchtel-Freundinnen" Gericht über ihn. Kurt Bergmann wurde für seinen Seitenhieb gegen die ehemaligen Präsidentschaftskandidatinnen Heide Schmidt, Gertraud Knoll und Freda Meissner-Blau geehrt, die für Heinz Fischer auftraten und von Bergmann dafür als "frustriert" bezeichnet wurden.

Frauennetzwerk Medien feiert 5. Geburtstag

Der Verein Frauennetzwerk Medien wurde im Juni 1999 mit dem Ziel gegründet, ein Forum für persönliche Kontakte und Informationen für Frauen zu schaffen, die in und mit Medien arbeiten. Aktivitäten sind neben Themenabenden mit geladenen Gästen der Aufbau einer Expertinnen-Datenbank und ein Mentoring-Projekt. Am Freitagabend begeht das Netzwerk seinen 5. Geburtstag mit einem Fest, bei dem auch die neuen "Handtaschlträger" gewürdigt werden sollen. (APA)

  • "Handtaschl" an Wolfgang Ambros und Kurt Bergmann
    foto: frauennetzwerk medien

    "Handtaschl" an Wolfgang Ambros und Kurt Bergmann

Share if you care.