Auferstehung eines Tod bringenden Virus

15. Oktober 2004, 12:18
27 Postings

Gene des Erregers der Spanischen Grippe wurden rekonstruiert und in das Genom heutiger menschlicher Influenzaviren gepflanzt

Camp Funston, ein 1918 eilig errichtetes US-Notfallspital in Kansas: Während der damals weltweit grassierenden Spanischen Grippe entstanden tausende solcher Häuser, der Erreger brachte etwa 20 Millionen Menschen um. Jetzt haben US-Forscher das tödliche Influenzavirus von damals auferstehen lassen: Sie rekonstruierten Gene des Killers, den sie aus im Permafrost konservierten Grippetoten aus den Jahren 1918 bis 1919 isoliert hatten, und pflanzten sie in das Genom heutiger menschlicher Influenzaviren ein, berichtet "Nature".

Normalerweise machen diese Mäuse nicht krank, doch mit den eingebauten alten Genen entwickelten die Tiere Lungenentzündungen mit schweren Blutungen - Symptome, die von damals bekannt sind. Weitere Analysen lassen die Forscher vermuten, dass jenes Gen, das für das Oberflächenprotein Hämagglutinin kodiert, für die Aggressivität der Spanischen Grippe verantwortlich war und für befürchtete künftige Influenzaepidemien wieder werden könnte. Mit diesen Erkenntnissen hoffen die Forscher neue Therapieansätze zu finden. (DER STANDARD, Print, 8.10.2004)

Link
Nature
  • Camp Funston
    foto: nmhm

    Camp Funston

Share if you care.