Clusty fordert Google heraus

18. Oktober 2004, 10:52
4 Postings

Neue Suchmaschine will mit Gruppierung von Suchergebnissen zum Erfolg

Im Internet findet sich zweifelsohne eine Menge an Informationen, doch oft ist es gerade diese Masse, die es verunmöglicht die wirklich relevanten Dinge herauszufiltern. Auch Suchmaschinen wie Google haben damit so ihre liebe Not, schließlich fördert eine simple Abfrage schnell mal ein paar Tausend Ergebnisse zu Tage.

Eine Frage des Ansatzes

Die neue Suchmaschine Clusty will - wie der Name schon andeutet - durch die Gruppierung von Suchergebnissen zu Clustern dieser Masse Form verleihen und so die wirklich relevanten Ergebnisse leichter greifbar machen. Die Zusammenfassung kann dabei wahlweise nach Themen, URLs oder Quellen erfolgen.

Relevanz

Hinter Clusty steckt die Firma Vivisimo, die bisher seine Suchtechnologie nur an FirmenkundInnen weitergegeben hat. Das neue Service soll sich hingegen ganz klassisch über Werbung finanzieren und kostenlos für die BenutzerInnen bleiben. Auch wenn sich eine neue Suchmaschine immer am Branchenprimus Google messen muss, sehen die Betreiber ihre Ziele als etwas andere an: Während Google unheimlich gut dabei sei, praktisch das ganze Netz zu indizieren, habe man einen anderen Ansatz, nämlich den die Frage "Wie löst man das Problem des Information Overload?" zu beantworten, so Firmenchef Raul Valdes-Perez.

Goodies

Zusätzlich zur klassischen Web-Suche will Clusty aber auch eine Menge anderer Möglichkeiten bieten, so ist es unter anderem möglich nach News, Bildern oder Shopping-Informationen zu suchen, auch Weblogs oder Enzyklopädien können gezielt durchforstet werden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.