Thermale Erlebniswelt

1. Dezember 2004, 11:05
4 Postings

Die Thermenanlage "Aqua Dome" im Tiroler Ötztal öffnete ihre Pforten

Die erste Thermenanlage Tirols und vorerst einzige Westösterreichs - der "Aqua Dome" in Längenfeld im Ötztal - hat ihre Pforten geöffnet. Rund 78 Mio. Euro wurden in den Bau investiert. Für das erste Betriebsjahr wurden 300.000 Tagesgäste erwartet.

Die "Thermen- und Erlebniswelt" erstreckt sich auf über 50.000 Quadratmeter. Die Anlage verfügt neben dem Thermen Dome mit 34 und 36 Grad warmem Wasser, einem Schönheits- und Spa-Bereich, einem VIP-Club, einem Fitness-Center sowie einem Kinder- und Familienbereich in Form einer Arche Noah auch über ein Vier-Sterne-plus-Hotel mit 280 Betten.

Architektonisch wurde versucht, die umgebende Berglandschaft miteinzubeziehen. Überdimensionale, "schwebende" Schalenbecken und Attraktionen im Sauna- und Wellness-Bereich sollen die Einzigartigkeit der Anlage unterstreichen und auch gehobene Kundenschichten ins Ötztal locken.

Beschäftigt werden 200 Mitarbeiter, davon 20 Lehrlinge. Für die Mitarbeiter wurde ein eigener Wohnpark errichtet, der 4,5 Mio. Euro von der Gesamtinvestitionssumme ausmacht.

Als Betreibergesellschaft fungiert die Vamed-Gruppe, die unter anderem die Thermenanlagen in Geinberg, Oberlaa oder Laa an der Thaya führt. In sechs Jahren sollen "schwarze Zahlen" geschrieben werden. Finanziert wurde die bisher größte touristische Einzelinvestition des Landes von der Raiffeisen-Banken-Gruppe unter Federführung der Landesbanken von Tirol und Oberösterreich sowie der Raiffeisenzentralbank. Durch den Ganzjahresbetrieb in der Therme hoffen die heimischen Touristiker, die Saisonzeiten zu verlängern.(apa)

  • Artikelbild
    www.aquadome.at
Share if you care.