Fremdenverkehr kann heuer weiter zulegen

5. Oktober 2004, 19:15
1 Posting

Wifo prognostiziert ein Plus von 4,5 Prozent - Mit Infografik

Wien - Trotz eines eher trüben Sommers zeichnet sich nun doch ein gutes Gesamtjahr für den größten heimischen Devisenbringer ab. "Der Tourismus wird 2004 ein Plus von rund 4,5 Prozent erzielen können," prognostiziert Egon Smeral, Tourismusexperte des Wirtschaftsforschungsinstitutes (Wifo) im Gespräch mit dem STANDARD.

Reinhard Mücke, Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT, sieht im Detail eine "durchwachsene Saison", soll heißen, die Top-Hotels werden immer ertragsstärker, die schwachen freilich immer schwächer.

Die Investitionsfreude in der Branche sei zur Zeit jedenfalls "nicht schlecht" und sogar die langjährig extrem problematische Eigenkapitalsituation habe sich im Tourismus - wenn auch nicht atemberaubend - verbessert, was der Mücke vor allem auf das niedrige Zinsniveau zurückführt.

Österreich Werbung optimistisch

Optimistisch zeigt sich auch die Österreich Werbung (ÖW). Die Vorbuchungen für den heurigen Winter seien vor allem in den Spitzen-Quartieren "bemerkenswert dicht", attestiert ÖW-Chef Arthur Oberascher. Die Chancen, auch im heurigen Wintergeschäft an die an Rekordwerte der vorjährigen Wintersaison mit ihren 58,1 Mio. Nächtigungen anschließen zu können, stehen deshalb gut.

Die heimischen Betriebe müssten jedenfalls "das Ziel eines internationalen Gäste-Mix" anstreben, ist Oberascher überzeugt. Nur solchen Unternehmen, die sich neuen Herkunftsmärkten stärker geöffnet hätten, sei es gelungen, das Ausbleiben der Sommerurlauber aus dem primären Herkunftsmarkt Deutschland erfolgreich zu kompensieren.

Das Minus konnte vor allem mit neuen Kunden aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei ausgeglichen werden. Der Anteil der Gäste aus dem Osten machte im Winter 2003 rund 3,9 Prozent aus.

Dieser Wert soll laut Oberascher bis 2009 verdoppelt werden. Um die Lust auf Urlaub in Österreich weltweit zu steigern, stehen der ÖW heuer und 2005 jeweils rund 48 Mio. Euro zur Verfügung. (Monika Bachhofer/DER STANDARD Printausgabe, 30.09.2004)

  • Winter-Tourismus: Einnahmen im Reiseverkehr in Mrd. Euro
    grafik: der standard

    Winter-Tourismus: Einnahmen im Reiseverkehr in Mrd. Euro

Share if you care.