SP-Schlögl dementiert mögliches Engagement in anderer Partei

30. September 2004, 15:41
18 Postings

"News" stellt mögliche Zusammenarbeit mit ehemaligen FPÖ-Politikern in den Raum

Wien - Karl Schlögl, früher SPÖ-Innenminister, heute Bürgermeister von Purkersdorf (NÖ), dementiert, sich künftig vielleicht in einer anderen Partei als der SPÖ engagieren zu wollen. Das betonte Schlögl Mittwoch Nachmittag auf Anfrage der APA. Zuvor hatte die Info-Illustrierte "News" in einem Vorausbericht zu ihrer dieswöchigen Ausgabe mit der Aussage aufhorchen lassen, wonach Schlögl ein Comeback in der Politik plane, dabei einerseits auf ein Angebot von SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer warte, andererseits aber auch eine neue Partei mit Ex-FPÖ-Politikern wie Peter Westenthaler oder Susanne Riess-Passer interessant fände.

Schlögl sprach umgehend von "Kaffeesudleserei" und meinte "das stimmt in keiner Weise". "Ich bin Bürgermeister von Purkersdorf und fühle mich sehr wohl." Als Geschäftsführer der Versicherungsmaklerfirma Allrisk sei er zudem "wirtschaftlich sehr erfolgreich". Er habe daher nicht vor in die Spitzenpolitik zurückzukehren, und schon gar nicht in einer anderen Partei. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ex-Innenminister Karl Schlögl fühlt sich als Purkersdorfer Bürgermeister wohl

Share if you care.