Frauenhäuser Steiermark beraten online

30. September 2004, 22:01
posten

Unverbindliche Form der Kontaktaufnahme soll Frauen den ersten Schritt aus familiärer Gewalt einfacher machen

Graz - 99 Frauen und fast ebenso viele Kinder haben seit Jahresbeginn im Grazer Frauenhaus Unterschlupf gefunden. Um den in Not geratenen Frauen den ersten Schritt aus der familiären Gewalt etwas einfacher zu machen, hat das Frauenhaus nun auch eine Webseite entworfen. Die Seite ist unter www.frauenhaeuser.at abrufbar.

Unverbindlichste Form der Kontaktaufnahme

"Informationen über das Internet zu beziehen, ist die unverbindlichste Form der Kontaktaufnahme", sagte Ratswohl. Besonderen Wert habe man darauf gelegt, den von Gewalt betroffenen Frauen die häufigsten Fragen zu beantworten: Welche persönlichen Dinge sollen ins Frauenhaus unbedingt mitgenommen werden, worauf muss man achten, wenn man als Mutter die Kinder mitnehmen will und vor allen Dingen, wie erklärt man den Umzug ins Frauenhaus den Kindern?

Außerdem will man auch den Familien- und Freundeskreis der Frauen erreichen und gibt Tipps, wie man den Frauen am besten Hilfe anbietet. (APA)

Share if you care.