Gudenus will Adria-Insel für Flüchtlinge

3. Oktober 2004, 12:26
74 Postings

RFJ-Obmann: Fort­führung der Forderung des deutschen Innen­ministers - SPÖ "wundert nichts mehr", Grüne: "Schockierend"

Wien - Die Verlegung des Flüchtlingslagers Traiskirchen auf eine Adria-Insel fordert der Obmann des Rings Freiheitlicher Jugend, Johann Gudenus. Österreich könne eine Insel pachten und dann dorthin die Flüchtlinge bringen, schlug Gudenus im Jugend-Magazin "CHiLLi.cc" vor. Gegenüber der APA bestätigte er am Mittwoch, dass der Vorschlag ernst gemeint sei. Es handle sich um eine Fortführung einer Forderung des deutschen Innenministers Otto Schilly (SPD), der sich für die Errichtung eines Lagers in Nordafrika ausgesprochen hatte.

"Schockierend"

Innenminister Ernst Strasser (V) werde bei der Unterbringungsfrage von Flüchtlingen "nicht Herr der Lage", daher solle man sich am deutschen Modell orientieren, so Gudenus. Jung-Politiker von SPÖ und Grünen zeigten sich in "CHiLLi.cc" empört. SP-Gemeinderätin Laura Rudas: "Mich wundert nichts mehr ... das was Gudenus macht, hat nichts mehr mit Politik zu tun". Marie Ringler von den Grünen dazu: "Ich kann das nicht ernst nehmen. Das ist einfach unfassbar. Die frühen Nazis wollten die Juden nach Madagaskar bringen. Solche Parallelitäten sind einfach schockierend." (APA)

  • Johann Gudenus, Möchtegern-Inselpächter
    foto: derstandard.at/rasch

    Johann Gudenus, Möchtegern-Inselpächter

Share if you care.