Ungarn ganz anders

17. Dezember 2004, 12:33
posten

Ein Ungarn "jenseits von Paprika und Piroschka" verspricht der neu aufgelegte Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag

Auf 584 mit interessanten Informationen vollgepackte Seiten werden Urlaubern die Regionen des kleinen Landes nähergebracht - und zeigen dabei mehr als Prachtbauten in Budapest und Badevergnügen am Plattensee. Für 21,50 Euro ist der Reiseführer in gut sortierten Buchhandlungen erhältlich. Im umfangreichen Einleitungsteil stimmen Hinweise von A bis Z auf die Reise ins Land der Magyaren ein und erleichtern Urlaubsplanung sowie den Aufenthalt vor Ort. Wissenswertes von Anreise über Literatur bis hin zu Volkshelden und einem gesonderten Geschichtskapitel liefert einen ersten Einblick. Reisende, die auf dem Weg nach oder von Ungarn einen Zwischenstopp in Wien einlegen, finden auch hierzu informative Seiten.

Budapest, dem "Paris des Ostens", ist das umfassendste Kapitel gewidmet. Schließlich führt keine Ungarn-Reise an der geschichtsträchtigen Metropole vorbei. Romantische Cafés werden im Hauptstadt-Kapitel ebenso vorgestellt wie traditionsreiche Thermalbäder oder Märkte mit landestypischen Spezialitäten. Bei ausgedehnten Spaziergängen durch die malerische Altstadt in Buda oder das quirlige Pest ist der Guide des Autors Heiko Zeutschner in der aktualisierten und überarbeiteten Auflage von Petra Sparrer dank Hintergrundinformationen zu den Sehenswürdigkeiten ebenfalls eine gute Erkundungshilfe.

Auch jenseits der Metropole hat Ungarn unterschiedlichste Highlights zu bieten. Das beweisen die fünf Kapitel über die ländlicheren Regionen. Idyllische Städtchen, eingebettet in die Hügellandschaft des Donauknies, die eindrucksvollste Eisenbahnstrecke des Landes in Nordungarn oder den Nationalpark Hortobágy in der Großen Tiefebene gibt es zu entdecken. In Transdanubien führt das Urlaubsbuch die Reisenden zum Wandern ins Mecsek-Gebirge, während am Plattensee außer Baden auch Verkostungen lokaler Weine auf dem Programm stehen können.

Insgesamt bieten 30 Übersichtskarten und Pläne Orientierung bei der Entdeckung der verschiedenen Ziele. Die zahllosen Kurzbeschreibungen und Adressen machen aus dem Buch einen unentbehrlichen Reisebegleiter für Individualreisende aller Altersklassen. Neben 184 Schwarzweiß- und 51 Farbfotos sind die Seiten auch immer wieder mit zusätzlichen grau abgesetzten Info-Kästen gespickt. Sie liefern kleine Anekdoten und noch mehr Wissen über Ungarn, beispielsweise darüber, wie eine Fischsuppe ihren Weg ins Guinness Buch der Rekorde fand oder warum Karl der Große in Ungarn ein Koch ist. (apa)

Share if you care.