Dienstag: Fulminantes Rooney-Comeback

11. Juli 2005, 15:10
79 Postings

Drei Tore bei 6:2 von ManU über Fenerbahce - Real mit Auferstehung gegen Roma: 4:2 nach 0:2 - Ajax chancenlos: 4:0 für Bayern München

Wien - Am Dienstag hat die Rooney-Mania auch Manchester endgültig erfasst. Der 18-jährige Jungstar feierte im Champions League-Heimspiel gegen Fenerbahce Istanbul ein sensationelles Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause und sein Debüt im ManU-Dress mit einem Triple-Pack. Manchester siegte mit 6:2 und übernahm damit die Tabellenspitze der Gruppe D. Real Madrid gewann das Treffen der Kriselnden gegen AS Roma nach 0:2-Rückstand noch mit 4:2. München lag dem Niederländer Roy Makaay zu Füßen, der beim 4:0 mit drei Treffern seine Landsleute Ajax Amsterdam praktisch im Alleingang erledigte. Auch Juventus Turin wurde seiner Favoritenrolle mit einem 1:0 gegen Maccabi Tel Aviv gerecht.

Real-Stars treffen wieder

Real Madrid zog sich in einer packenden Partie am eigenen Schopf aus dem Sumpf.Der neue Trainer Mariano Garcia Remon, Nachfolger von Camacho, konnte alle seine Stars wie Zidane, Figo, Beckham, Ronaldo, Raul und Roberto Carlos aufbieten, doch zunächst mussten die Fans im Bernabeau-Stadion einmal mehr leiden. AS Roma, selbst nach Fehlstart in die Serie A und dem Abgang von Trainer Rudi Völler im Tief, ging durch de Rossi schon in der dritten Minute in Führung und erhöhte durch Cassano (21.) sogar auf 2:0. Doch kurz vor der Pause fing sich Real. Raul erzielte mit einem abgefälschten Schuss das 1:2, Figo gelang mit einem harten Elfer - Raul war geschubst worden - das 2:2 (54.). Vor dem Anschluss ging allerdings Eigenartiges vor: der an der Schulter verletzte Zidane produzierte einen Regel widrigen Outeinwurf, doch statt dass Rom der Ball zugesprochen worden wäre durfte Real ein zweites Mal einwerfen. Wenige Sekunden später war der Ball bei Raul und dann im Tor der Italiener.

Nach dem Ausgleich spielte Real groß auf. Kapitän Raul brachte die Spanier mit seinem zweiten Tor in der 72. Minute in Führung, Roberto Carlos donnerte den Ball in der 79. Minute zum 4:2-Endstand ins Netz.

Um die Tabellenführung in der Gruppe B spielten aber Dynamo Kiew und Bayer Leverkusen, das zwei Wochen nach der Sensation gegen Real (3:0) enttäuschte. Vor 80.000 Zuschauern in Kiew feierten die Gastgeber einen 4:2-Erfolg. Rincon (30.,69.) und Cernat (74., 92.) trafen für Dynamo, Woronin (59.) und Nowotny (68.) hatten die Deutschen vorübergehend heran bringen können. Kiew führt nun mit sechs Punkten vor Leverkusen und Real (je 3), Roma steht nach dem Spielabbruch gegen Kiew noch ohne Punkt da.

Torfestival in Old Trafford

Rooney, nach einer sensationellen EM von Everton nach Manchester gewechselt, verzauberte gleich in seinem ersten Spiel auch die Fans in Manchester. Nach seinem Mittelfußbruch im verlorenen EM-Viertelfinale gegen Gastgeber Portugal am 24. Juni benötigte der englische Jungstar nur 17 Minuten, um dort fortzusetzen, wo er vor drei Monaten aufgehört hatte.

Nach dem 1:0 durch Giggs (7.) traf Rooney mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:0. In der 29. Minute setzte der 37,5 Mio. Euro teure Neuzugang mit dem Treffer zum 3:0 nach, mit seinem dritten Tor zum 4:1 (54.) machte er das Old Trafford zu "Waynes World". Es war Rooney erster Triple-Pack in einem Profi-Spiel. Für Fenerbahce trafen Nobre (46.) und Sanli (59.), die Schlusspunkte setzen aber van Nistelrooy (78.) und Bellion (81.).

Die Mannschaft von Alex Ferguson löste mit vier Punkten Fenerbahce (3) an der Tabellenspitze ab. Punktegleich auf Rang zwei liegt Olympique Lyon, das in Prag gegen Sparta mit einem 2:1-Sieg drei Punkte holte und nun ebenfalls bei vier Zählern hält. Jun brachte Sparta in der 7. Minute in Führung, doch Essien (25.) und Wiltord (58.) drehten die Partie um.

Dreimal Makaay - Holländer schießt Ajax ab

In Gruppe C sind die großen Favoriten Bayern und Juventus mit zwei Siegen in zwei Spielen voll auf Aufstiegskurs. Bayern spielte gegen Ajax erstmals unter Felix Magath groß auf und kam dank eines Holländers auch zu einem klaren Erfolg. Roy Makaay war vor 50.000 Zuschauern der umjubelte Matchwinner im Olympia-Stadion. Der Sturmtank traf so wie Rooney drei Mal, nach seinen Treffern in der 28., 44. und 52. Minute (Elfmeter) war die Partie zu Gunsten der Münchner entschieden. Trainer Felix Magath, der stets den Offensiv-Fußball predigt, bejubelte sogar noch das 4:0 durch Ze Roberto (55.).

Juventus konnte im Heimspiel gegen Tel Aviv nicht überzeugen. Eine halbe Stunde sahen die Fans nichts vom Favoriten, doch aus heiterem Himmel brachte Camoranesi die Italiener in der 37. Minute in Führung und so drei Punkte.

Schwache Liverpooler unterliegen Piräus

In Gruppe A übernahm Olympiakos Piräus die Tabellenspitze. Der Vize-Meister aus dem Land des Europameisters besiegte den auf allen Linien enttäuschenden FC Liverpool durch einen Kopfball-Treffer von Stoltidis (17.) mit 1:0. Vorjahresfinalist Monaco feierte den ersten Sieg in der Königsklasse in dieser Saison und den zweiten klaren Heimsieg gegen Deportivo La Coruna innerhalb von zehn Monaten. 8:3 hatten die Monegassen im November die Spanier deklassiert, und nach neun Minuten wurden Erinnerungen an die legendäre Partie wach. Kallon (5. - allerdings aus Abseitsposition) und Saviola (9.) brachten Monaco früh auf die Siegerstraße, weitere Treffer gab es aber nicht zu bejubeln. (APA/red)

RESULTATE vom Dienstag:

Gruppe A:

  • Olympiakos Piräus - Liverpool FC 1:0 (1:0) Piräus, 45.000. Tore: Stoltidis (17.). Gelb-Rote Karte: Pantos (Piräus, 82.)

  • AS Monaco - Deportivo La Coruna 2:0 (2:0) Monaco, 15.000. Tore: Kallon (5.), Saviola (9.)

    Gruppe B:

  • Dynamo Kiew - Bayer Leverkusen 4:2 (1:0) Kiew, 80.000. Tore: Rincon (30.,69.), Cernat (74.,92.) bzw. Woronin (59.), Nowotny (68.). Gelb-Rote Karte: Woronin (Leverkusen, 82.)

  • Real Madrid - AS Roma 4:2 (1:2) Madrid, 65.000. Tore: Raul (39.,72.), Figo (53./Elfmeter), Roberto Carlos (79.) bzw. De Rossi (3.), Cassano (21.)

    Gruppe C:

  • Bayern München - Ajax Amsterdam 4:0 (2:0) München, 50.000. Tore: Makaay (28.,44.,52./Elfmeter), Ze Roberto (55.)

  • Juventus Turin - Maccabi Tel Aviv 1:0 (1:0) Turin, 26.000. Tore: Camoranesi (37.)

    Gruppe D:

  • Manchester United - Fenerbahce Istanbul 6:2 (3:0) Manchester, 67.000. Tore: Giggs (7.), Rooney (17.,28.,54.), Van Nistelrooy (78.), Bellion (81.) bzw. Nobre (46.), Sanli (59.)

  • Sparta Prag - Olympique Lyon 1:2 (1:1) Prag, 12.000. Tore: Jun (7.) bzw. Essien (25.), Wiltord (58.)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Elfer für Real war ein Geschenk, Verwandler Figo und Ronaldo freuen sich trotzdem.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Roon und Ruud: das ManU-Sturmduo zeigte gegen Fenerbahce eine teuflisch gute Leistung.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Eitel Wonne auf der Bayern-Bank. "Quälix" Magath konnte dem Spiel seines Teams entspannt folgen.

    Share if you care.