Irakische Kollegin: "Ich bin gut behandelt worden"

29. September 2004, 13:57
posten

Mahnaz Assam fuhr nach ihrer Freilassung im Taxi nach Hause

Rom - Mahnaz Assam, die irakische Geisel, die am Dienstag mit den beiden italienischen Helferinnen Simona Pari und Simona Torretta nach einer dreiwöchigen Gefangenschaft freigelassen wurde, ist im Taxi nach Hause zurückgekehrt, nachdem sie die Entführer auf einer Straße in Bagdad frei ließen.

"Sie haben mich in einer Straße in Bagdad gelassen. Ich habe ein Taxi angehalten und mich nach Hause bringen lassen", berichtete die Frau im Interview mit Italiens öffentlich-rechtlicher TV-Anstalt RAI. Mit den drei Frauen war am 7. September auch ein irakischer Ingenieur entführt worden, der ebenfalls am Dienstag freigelassen wurde. Manhnaz Assam, die für die italienische NGO Intersos arbeitet, berichtete, dass sie gut behandelt worden sei. Sie habe jedoch keine Ahnung, wer ihre Entführer seien. (APA)

Share if you care.