ProSieben feuert "Hire or Fire"

26. Oktober 2004, 18:02
24 Postings

Nach nur einer Sendung - Grund: Geringe Zuschauerquote von sechs Prozent

"Wer floppt, fliegt eben", heißt es in einer Aussendung von ProSieben. Nach nur einer Sendung stellt der Sender die Show "Hire or Fire" mit sofortiger Wirkung ein. Grund: Die geringe Zuschauerquote von sechs Prozent in der werberelevanten Gruppe von 14 bis 49 Jahren.

"Wenn das Interesse der Zuschauer an diesem Thema derart gering ist und sie wenig Lust haben einzuschalten, muss man der Wahrheit ins Auge sehen", sagt Produzent John de Mol, der unter zehn Kandidaten Ausschau nach einem Kreativdirektor (angepriesen als "der beste Job der Welt") für eine TV-Produktionsgesellschaft halten wollte. (APA/dpa)

Nachlese

"Wer einen Fehler macht, fliegt" - Ein Bewerber berichtet

  • "Hire or Fire": Donald Trumps "The Apprentice" als Vorbild.
    foto: prosieben

    "Hire or Fire": Donald Trumps "The Apprentice" als Vorbild.

Share if you care.